20°

Freitag, 18.09.2020

|

Zehn Filialen in Franken: Modekette Pimkie ist insolvent

Geschäftsführung hat ein Schutzschirmverfahren beantragt - vor 4 Stunden

NÜRNBERG  - Die Modekette Pimkie ist insolvent. "Die Geschäftsführung der Framode GmbH mit Sitz im badischen Willstätt hat beim zuständigen Amtsgericht in Offenburg ein Schutzschirmverfahren beantragt", teilt das Unternehmen in einer Pressemeldung mit. Allein in Franken hat die Modekette Pimkie, die von der Framode GmbH betrieben wird, zehn Geschäfte, darunter drei in Nürnberg und eines in Erlangen. [mehr...] (6) 6 Kommentare vorhanden

Bildergalerien
Aktuelle Meldungen aus der Wirtschaft

Tiktok und WeChat : US-Regierung blockiert Downloads

Ab November soll TikTok nicht mehr funktionieren - vor 2 Stunden


WASHINGTON  - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump erhöht im Ringen um die Zukunft der populären Video-App Tiktok den Druck. [mehr...]

Zehn Filialen in Franken: Modekette Pimkie ist insolvent

Geschäftsführung hat ein Schutzschirmverfahren beantragt - vor 4 Stunden


NÜRNBERG  - Die Modekette Pimkie ist insolvent. "Die Geschäftsführung der Framode GmbH mit Sitz im badischen Willstätt hat beim zuständigen Amtsgericht in Offenburg ein Schutzschirmverfahren beantragt", teilt das Unternehmen in einer Pressemeldung mit. Allein in Franken hat die Modekette Pimkie, die von der Framode GmbH betrieben wird, zehn Geschäfte, darunter drei in Nürnberg und eines in Erlangen. [mehr...] (6) 6 Kommentare vorhanden

Schnelles Internet: Noch Lücken entlang Deutschlands Bahnstrecken

4G-Netzabdeckung schwankt zwischen den Ländern - vor 6 Stunden


BERLIN  - Wer mit dem Zug unterwegs ist, hat in ländlichen Gebieten immer wieder mit Funklöchern zu kämpfen. Zwar gibt es an einem Großteil der Bahnstrecken schnelles Internet - aber längst nicht überall. [mehr...]

Porsche-Entwicklungschef: Reichweiten-Schlacht macht keinen Sinn

Der Sportwagenhersteller erntete viel Kritik im Vergleich zu Tesla - vor 7 Stunden


STUTTGART  - Hohe Preise, niedrige Reichweite, das sind die gängigen Mankos, die gegen Elektroautos angeführt werden. Firmen aus dem Autoland Deutschland versuchen, nicht den Anschluss an Tesla zu verlieren. Doch Reichweite dürfe nicht der einzige Maßstab in der Bewertung von E-Autos sein, meint der Entwicklungschef von Porsche. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Siemens in Nürnberg: Werden 400 Stellen abgebaut?

Der Betriebsrat sieht Versäumnisse beim Management - 18.09. 06:00 Uhr


NÜRNBERG  - Am Siemens-Standort in der Vogelweiherstraße ist die Stimmung angespannt: Die Konzernleitung erwägt den Abbau beziehungsweise die Verlegung von knapp 400 Arbeitsplätzen. So soll etwa die bislang dort angesiedelte Fertigung von Elektromotoren für Busse und Lkw nach China verlagert werden. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Verschärfte Klimaziele sollen Wirtschaft ankurbeln

EU-Kommission: Klima-Investition für Wirtschaftsschub - 17.09. 14:49 Uhr


BRÜSSEL  - Die Verschärfung des EU-Klimaziels und die dafür nötigen Milliardeninvestitionen könnten aus Sicht der EU-Kommission zusätzliches Wirtschaftswachstum bringen. [mehr...] (7) 7 Kommentare vorhanden

Was hat's gekostet? 10 Geräte aus dem Quelle-Katalog

Zehn technische Geräte, wie teuer waren die wohl? Raten Sie mit!

Frage 1/10:

Kultgerät: der Gameboy

Frage 2/10:

Der tragbare Recorder mit Doppelcassettendeck

Frage 3/10:

Die Pica Schreibmaschine von Privileg

Frage 4/10:

Das schnurlose (!) Telefon von Schneider

Frage 5/10:

Das Pflegegerät für die Schallplatten

Frage 6/10:

Die Sonnenröhre für den Hobbykeller

Frage 7/10:

Der Radiowecker auf dem Nachttisch

Frage 8/10:

Der Rekorder in VHS-Spitzenqualität

Frage 9/10:

Das "Babyton"-Babyphone

Frage 10/10:

Die Videokamera von Bauer

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

Unsere Top 30

Die Top 30 der größten Arbeitgeber der Region

Die beschäftigungsstärksten Unternehmen

NÜRNBERG - Siemens auf Position 1 und dann weit und breit lange lange nichts. So sieht das Arbeitnehmer-Ranking hier in der Region seit Jahren aus. Mit fast 40.000 Beschäftigten hat der Technologiekonzern dreimal so viele Angestellte wie der Zweitplatzierte Schaeffler. Wir präsentieren die 30 größten Arbeitgeber der Region. Sie beschäftigen derzeit rund 111.000 Mitarbeiter an den Standorten in Mittelfranken. [mehr...] (4) 4 Kommentare vorhanden