Montag, 16.12.2019

|

zum Thema

Paket-Revolution? Amazon testet neues Liefersystem

Sendungen sollen gebündelt zugestellt werden, um die Umwelt zu schonen - 15.11.2019 11:37 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Pakete ohne Ende: So läuft's im Amazon-Sortierzentrum bei Eggolsheim

Im September 2019 ist im Gewerbegebiet von Eggolsheim (Kreis Forcheim) das bayernweit erste Sortierzentrum von Amazon in Betrieb gegangen. Auf 20.000 Quadratmetern werden hier täglich Zehntausende Pakete aus ganz Europa nach Postleitzahl-Regionen sortiert und an die enstprechenden Verteilerzentren weitergeleitet. Wir haben einen exklusiven Einblick bekommen.


Amazon erklärte dazu am Freitag auf Nachfrage: "Wir testen unterschiedliche Programme, die es Prime-Mitgliedern ermöglichen, die Zustellungszeit zu steuern." Wie aus Kreisen zu erfahren war, handelt es sich dabei allerdings um einen Test mit einer sehr begrenzten Zahl von Kunden.

In den USA hat der Konzern dem Bericht zufolge bereits vor einigen Monaten das "Amazon Day" genannte Konzept eingeführt. Auch dort würden mehrere Bestellungen gebündelt und teilweise in einem Paket verschickt. So könne auf der einen Seite Verpackung gespart werden, andererseits steige durch den Wunschliefertag die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde zu Hause sei.

dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft