Donnerstag, 12.12.2019

|

zum Thema

Nach Großbrand bei Bosch: Produktion wird wieder aufgenommen

Unternehmen gibt Entwarnung: Gebäude sei nicht einsturzgefährdet - 11.11.2019 16:39 Uhr

Nach dem Brand einer Fabrikhalle im größten Werk des Autozulieferers Bosch in Bamberg ist die Produktion am Montag stufenweise wieder angelaufen. Das Gebäude sei nicht einsturzgefährdet, sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag. Davon war die Polizei noch Ende vergangener Woche ausgegangen.

Bilderstrecke zum Thema

Dunkle Rauchsäulen: Feuer in Bamberger Bosch-Werk ausgebrochen

Auf dem Bamberger Bosch-Werksgelände ist am Donnerstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei warnte Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr konnte die Flammen nach zwei Stunden bekämpfen. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen werden noch mehrere Tage andauern, so ein Sprecher der Polizei.


Warum das Feuer in dem Produktionsbereich für Zündkerzen am Donnerstag ausgebrochen war, werde weiter ermittelt, so die Sprecherin. Der Bereich blieb zunächst gesperrt. Bosch schätzte den Schaden am Gebäude auf rund eine Million Euro.

Die Mitarbeiter hatten sich bei dem Brand alle rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Am Bamberger Produktionsstandort arbeiten mehr als 7000 Bosch-Beschäftigte.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft