22°

Freitag, 03.07.2020

|

zum Thema

Wer wird das neue Gesicht von Brose Bamberg?

Für die Nachfolge von Roel Moors gibt es derzeit vier Kandidaten - 29.06.2020 19:20 Uhr

Paris Lee stand nach seinen Leistungen in der Kritik, mit zwei inzwischen wieder gelöschten Tweets stellte er sich weiter ins Abseits. © Heiko Becker / Pool / Sportfoto Zink, Heiko Becker/ HMB Media / Pool / Sportfoto Zink


Die Basketballballsaison ist beendet, auf der Bamberger Geschäftsstelle herrscht trotzdem – oder gerade deswegen – Hochbetrieb. Nach dem frühen Aus beim Finalturnier in München wurde der Zweijahresvertrag mit Trainer Roel Moors bereits nach der Hälfte beendet, seitdem stellen sich potenzielle Nachfolger vor.

Der Wunschkandidat ist nach dem Besuch in Oberfranken ärgerlicherweise weiter nach Norden gefahren und hat in Hamburg unterschrieben. Bereits nach der Vorsaison hätte man den Spanier Pedro Calles gerne verpflichtet, aber der blieb zunächst in Vechta und sieht an der Elbe nun offenbar bessere Entwicklungsmöglichkeiten.

Louis Olinde geht, Ärger um Paris Lee

So ähnlich geht es auch Flügelspieler Louis Olinde, der nach vier gemeinsamen Jahren wie schon zu Beginn immer noch als großes Talent gilt und seinen Arbeitgeber frühzeitig darüber informiert hat, woanders zu einem Schlüsselspieler reifen zu wollen. „Er hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt und hätte das Gesicht Brose Bambergs werden können“, drückte Sportdirektor Leo de Rycke am Montag via Pressemitteilung sein Bedauern aus.

Retin Obasohan und Jordan Crawford werden es ebenfalls nicht, ihre Verträge wurden wenig überraschend nicht verlängert. Paris Lee wiederum hat zwar noch ein gültiges Arbeitspapier, wie er vor wenigen Tagen mit großer Häme und flankiert mit ein paar Geldsack-Emojis bei Twitter feststellte, spätestens jetzt könnte aber auch diese Zusammenarbeit bald enden.

Roijakkers? Wucherer? Milicic?

Wer stattdessen das neue Gesicht wird von einem Klub, der im neuen Jahrtausend unter den Trainern Dirk Bauermann, Chris Fleming und Andrea Trinchieri (laut Medienberichten auch noch ein Kandidat auf den Trainerposten) zumindest für mehrere erfolgreiche Phasen für Konstanz stand, das ist jetzt die Frage. Vier Trainer hätten sich vergangene Woche in Bamberg beworben, heißt es aus gut unterrichteten Kreisen. Anfang kommender Woche soll Moors Nachfolger präsentiert werden. Denis Wucherer (Würzburg) und der Niederländer Johan Roijakkers (Göttingen) gelten als Kandidaten sowie der Kroate Igor Milicic, der zuletzt mit Anwil Wloclawek mehrere Titel in Polen gewinnen konnte.

Auch De Ryckes Posten wackelt

Ruhe dürfte so schnell also nicht einkehren. Selbst De Rycke, ebenfalls erst vergangenen Sommer aus Antwerpen nach Bamberg gelockt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet, steht intern offenbar zur Diskussion. Sollte der neue Cheftrainer gut vernetzt sein und auch als Sportdirektor fungieren können, ist nicht auszuschließen, dass beim ehemaligen Serienmeister ein weiteres Mal der inzwischen schon legendäre Resetknopf gedrückt wird.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport