18°

Freitag, 18.09.2020

|

zum Thema

Früchtl hält jetzt für den FCN: Club tütet Leih-Bayern ein

Das Torwart-Talent unterschreibt in der Noris - auch Singh ist im Anflug - 07.08.2020 15:07 Uhr

Torwarttalent Christian Früchtl steht ab nächster Saison beim Club zwischen den Pfosten.

© 1. FC Nürnberg


Pep Guardiola nahm ihn mit ins Bayern-Trainingslager nach Katar, da war er gerade einmal 15 Jahre alt. Inzwischen ist Christian Früchtl 20 Jahre alt - oder besser gesagt jung -, in der nächsten Zeit aber nicht mehr zwischen den Bayern-Pfosten tätig. Dass sich der gebürtige Niederbayer Nürnbergs Herz- und Schmerzverein anschließen würde, hatte zuletzt schon groß die Runde gemacht, zunächst hatte die Bild davon berichtet.

"Mini-Neuer" will Mathenia Konkurrenz machen

Seit Freitagnachmittag ist es nun auch offiziell. Der Club leiht den Fabel-Keeper, der in der zurückliegenden Spielzeit mit Münchens Zweitvertretung Drittliga-Meister wurde und nun Christian Mathenia als Nummer eins im Club-Kasten Konkurrenz machen soll, vom Branchenprimus aus. Dort waren die Chancen für den "Mini-Neuer", wie der junge Bayernwaldler vom Boulevard einst getauft wurde, zu Einsatzzeiten zu kommen nach der Verpflichtung von Alexander Nübel weiter gesunken.

Dass es sich lohnt, Christian Früchtl Einsatzzeit zu geben, hat der 20-Jährige bei den Bayern indes bereits bewiesen. Entsprechend happy und voll des Lobes äußert sich auch Club-Sportvorstand Dieter Hecking, als es gilt, den 1,93-Meter-Keeper auf der vereinseigenen Website zu begrüßen: "Christian ist der talentierteste und beste deutsche Torwart in seiner Altersklasse. Mit ihm erhöhen wir die Qualität in unserem Torhüterteam noch einmal. Beim Club möchte er den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen“, gibt der Chefverantworliche in Sachen Nürnberger Kaderplanung zu Protokoll, der dem FCN mit Früchtl den zweiten Hochbegabten an Land zieht.

Früchtl: "Möchte Spielpraxis sammeln"

Im schönen Bodenmais geboren und schon früh bei den Bayern tätig, hat der Neu-Nürnberger alle DFB-Auswahlen von der U15 an durchlaufen. “Ich freue mich auf den Club und die neue Saison. Mein Ziel ist es, dazu beizutragen, dass der FCN eine erfolgreiche Saison spielt. Darüber hinaus möchte ich, wenn möglich, höherklassig Spielpraxis sammeln und mich auf Profiniveau beweisen“, lässt sich Früchtl auf der rot-schwarzen Homepage zitieren. Am Freitagnachmittag, bei der zweiten Trainingseinheit des FCN an diesem Tag, konnte das junge Torwart-Juwel sich dann auch erstmals die Handschuhe im Auftrag des Altmeisters überstreifen. Etwas was nicht nur Dieter Hecking, der mit Offensivtalent Sarpreet Singh (21) wohl auch das nächste bayerische Supertalent bald schon auf Leihbasis in Nürnberg begrüßen darf, freute. Sondern vielleicht, wenn er es mitbekommen haben sollte, auch Pep Guardiola.

Bilderstrecke zum Thema

Der FCN ist wieder da! Der Klauß-Club startet in die Saison

Am Donnerstag ging es wieder los für den 1. FC Nürnberg. Der FCN begann seine Saisonvorbereitung mit einem öffentlichen Training am Valznerweiher. Doch Zuschauer waren wegen der aktuellen Corona-Lage nicht zugelassen. Stattdessen zeigte der Club den Auftakt auf seinen Social-Media-Kanälen im Livestream.



Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

 

Die Nürnberger Nachrichten werden heuer 75 Jahre alt. Lesen Sie als Neukunde die NN oder die Heimatzeitungen für nur 25 Euro pro Monat, exklusiv zum NN-Geburtstag! Mehr erfahren.

apö

85

85 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport