15°

Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

Feinschliff in Belgrad: Bamberg schuftet in Serbien

Auf zwei Testspiele sollen die oberfränkische Vorbereitung intensivieren - 27.08.2019 21:13 Uhr

Elias Harris und seine Bamberger machen sich auf in Richtung Baskteball-Balkan, um dort die letzten Vorbereitungsakzente mit Blick auf die anstehende Saison zu setzen. © Sportfoto Zink / HMI


Bis einschließlich Sonntag hat der belgische Übungsleiter insgesamt acht Trainingseinheiten und zwei weitere Testspiele angesetzt, um seine Mannen in Topform zu bringen. Los geht es am Donnerstag mit drei Übungseinheiten. Am Freitagmorgen folgt dann eine weitere, ehe am Abend ein Testspiel gegen den Bundesligakonkurrenten EWE Baskets Oldenburg auf dem Programm steht (18 Uhr). Das Team aus Niedersachsen bereitet sich aktuell im nahen Zlatibor auf die anstehende Saison vor.

Am Samstag werden dann wieder drei Einheiten absolviert, am Sonntagmorgen kommt es dann noch zur finalen achten Trainingseinheit und am Abend stellt sich die Mannschaft im zweiten Test dem letztjährigen Halbfinalisten der serbischen Super League, KK FMP Belgrad (17.30 Uhr).

Bereits zwei erfolgreiche Tests

Dass sich die Mannen rund um Elias Harris bereits in einer guten Form befinden, haben die ersten beiden Testspiele in der vergangenen Woche gezeigt. Am Mittwoch gewannen die Oberfranken ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen BK Decin klar und deutlich mit 109:52. Deutlich spannender verlief dagegen das Gastspiel der Brose-Boys am Samstagabend in Ludwigsburg. Erst vier Punkte in Folge von Neuzugang Christian Sengfelder sicherten den 79:76-Erfolg. Trotz des knappen Spielverlaufs konnte Coach Moors vor allem mit der Defensivleistung zufrieden sein, denn durch aggressives Doppeln erzwangen seine Jungs insgesamt 20 gegnerische Ballverluste.

Offensiv konnte in beiden Begegnungen vor allem Christian Sengfelder mit jeweils 20 Punkten überzeugen. Aber auch Point Guard Paris Lee, der ja bereits in Antwerpen unter Roel Moors spielte und allein in Ludwigsburg zehn Assists auflegte, und der Rest der Mannschaft zeigten, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet.

Assem Marei endlich da

Seit Montag ist der Bamberger Kader nun auch – abgesehen von der Lücke, die durch den Abgang von Coty Clarke noch offen ist – komplett. Center-Neuzugang Assem Marei hat am Sonntag nach langem Hin und Her endlich sein Visum erhalten und konnte in die Domstadt reisen. Dort hat er sich am Dienstag den medizinischen Untersuchungen unterzogen.

Benjamin Strüh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport