Montag, 01.06.2020

|

zum Thema

FCN-Coach Keller verärgert: "Sowas darf uns nicht passieren"

Der Club-Trainer kritisiert die Abwehrleistung vor dem Gegentor - 22.05.2020 22:14 Uhr

Ärgert sich über das Gegentor: Club-Trainer Jens Keller.

© Daniel Marr/ Sportfoto Zink, Daniel Marr / Sportfoto Zink / Pool


Jens Keller (Club-Trainer): "Unsere taktische Marschroute ging sehr gut auf. Aue hat es uns unheimlich schwer gemacht, stand mit zehn Mann hinter dem Ball. Hanno hatte dann eine Riesenchance. Wenn ein Gegner so tief steht, bekommt man nicht viele solcher Chancen. Was auch nicht passieren darf, ist das Gegentor. In unserer Situation dürfen wir uns solche Dinge nicht leisten. Das Tor war leicht zu verteidigen. Die Mannschaft hat weiter Moral gezeigt, alles investiert. Aber vor allem das Gegentor ärgert mich und deshalb bin ich mit dem Punkt auch nicht zufrieden."

Bilderstrecke zum Thema

Erst kläglich, dann im Glück: Das Aue-Remis des FCN in Bildern!

Und wieder kein Sieg für den FCN! Beim 1:1 gegen Aue scheitert der 1. FC Nürnberg erneut an seiner mangelhaften Chancenverwertung, gerät zwischenzeitlich in Rückstand - und hat dann in Form eines Eigentores am Ende doch noch das Glück auf seiner Seite. Die besten Bilder der Partie!


Dirk Schuster (Aue-Coach): "Wir haben ein interessantes Spiel gesehen, das von der Taktik geprägt war. Wir mussten von Anfang an wach sein. Kurz nach der Halbzeit gehen wir durch einen gut herausgespielten Treffer in Führung, waren danach unter Dauerbeschuss. Auch wenn der Gegentreffer unglücklich war, war er wohl trotzdem verdient. Am Ende hätte das Pendel auf beide Seiten ausschlagen können. Aufgrund der läuferisch starken Defensivarbeit und den teilweise guten Passagen nach vorne, ist der Punkt für mich nicht unverdient, mit dem wir aber gut leben können."

Felix Dornebusch (FCN-Keeper): "Wir sind unzufrieden, weil wir nur einen Punkt geholt haben. Wir hatten ein klares Chancenübergewicht und haben es gut gemacht. Es war natürlich schwierig, weil Aue sehr kompakt hinten drin gestanden ist. Wir haben es aber mit vielen Verlagerungen gut gemacht und hatten wieder viele Chancen. Momentan will der Ball einfach nicht rein. Dann kriegen wir wieder einen Konter und das Tor. Danach muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie zurückgekommen ist. Wie sie sich nicht unterkriegen hat lassen. Am Ende hat es leider nicht mehr für den Sieg gereicht."

Bilderstrecke zum Thema

Fünfer für die Offensive: Einzelkritiken für den Keller-Club!

Warum der 1. FC Nürnberg auch gegen Erzgebirge Aue einmal mehr ohne ein selbst erzieltes Tor aus einer Partie geht? Ein Blick auf die Einzelkritiken von NZ-Sportredakteur Uli Digmayer genügt!


Hanno Behrens (Club-Kapitän): "Wir waren die ganze Spielzeit über die bessere Mannschaft. Oft hat der letzte Pass gefehlt, dennoch hatten wir die besseren Chancen. Wir hätten heute sicher gewinnen müssen. Es fühlt sich bitter an. Meine Chance muss ich natürlich verwerten. Wir sind in einer ernsten Situation, das weiß jeder. Wir müssen schnell Punkte holen. Die Leistungen sind in Ordnung, aber es fehlen die Punkte."

Bilderstrecke zum Thema

Protest und leere Ränge: Geisterstimmung im Max-Morlock-Stadion

Geisterspielpremiere im Max-Morlock-Stadion! Der erste Auftritt des 1. FC Nürnberg vor leeren Rängen liefert ungewohnte Bilder. Keine Fans, keine Stimmung, dafür aber Protest. Die Eindrücke aus einem menschenleeren rot-schwarzen Achteck!


Bilderstrecke zum Thema

Es hagelt schlechte Noten: Nur drei Nürnberger waren gegen Aue passabel

Auch gegen Aue war trotz Nürnberger Überlegenheit wieder kein Sieg für den Club drin, Grund war mitunter mal wieder die Chancenverwertung. Der eine Punkt, den sich Jens Kellers Elf - auch durch etwas Glück - erarbeitet hat, kann kaum als Lichtblick im Abstiegskampf gewertet werden. Ebenso wenig wie die Noten, die Sie den Spielern gegeben haben. Vor allem die Offensive muss einstecken.


tso

18

18 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport