Donnerstag, 24.10.2019

|

Drittes Spiel, dritter Sieg: Für das DEB-Team läuft's

Deutschlands WM-Teilnehmer überzeugen gegen Frankreich - 14.05.2019 08:58 Uhr

Weiter so! Leon Draisaitl und seine Spielkameraden gestalten ihre Spiele beim Weltturnier bislang erfolgreich. © dpa / Monika Skolimowska


Deutschlands Eishockey-Team steuert  bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei auf Viertelfinalkurs. Nach dem 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) gegen Frankreich sind Leon Draisaitl und Co. nun Tabellenführer ihrer Vorrundengruppe in Kosice und können schon am Mittwoch gegen den WM-Gastgeber (20.15 Uhr/Sport1 und DAZN) den Einzug in die K.o.-Runde nahezu eintüten.

Neben NHL-Topstar Draisaitl (38. Minute) trafen am Dienstag die beiden Mannheimer Meisterspieler Moritz Seider (18.) und Matthias Plachta (34.). NHL-Verteidiger Korbinian Holzer erzielte den Endstand ins leere Tor (60.). Für Frankreich war Kapitän Damien Fleury (25.) erfolgreich.

"Das ist ein Superstart" 

"Wir sind zufrieden. Das ist das, was wir uns vorgenommen haben", sagte der Olympia-Zweite Patrick Hager. "Das ist ein Superstart, eine Super-Ausgangslage. Jetzt geht es richtig los." Mit einem Sieg gegen die Slowakei wäre der vorzeitige Viertelfinal-Einzug fast sicher. Ob NHL-Torhüter Philipp Grubauer im bislang wichtigsten Spiel der Vorrunde aber mitwirken kann, ist noch unsicher. Der Stanley-Cup-Sieger des Vorjahres stand nach seiner Ankunft am Sonntag in Kosice gegen Frankreich erstmals bei dieser WM im deutschen Tor, ging nach 30 Minuten aber mit muskulären Problemen vom Eis.

"Reine Vorsichtsmaßnahme", hieß es vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) dazu zunächst. Für den Goalie der Colorado Avalanche kam Nürnbergs Niklas Treutle ins Tor.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport