19°

Sonntag, 21.07.2019

|

zum Thema

Aufstieg und Finale: Auf die Falcons wartet jetzt Hamburg

Nürnbergs beste Basketballer dürfen noch zweimal für die Galerie vorspielen - 02.05.2019 12:19 Uhr

Für Nürnbergs Topscorer Jackson Kent stehen noch zwei Spiele im Finale an. © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / OGo


So richtig glauben konnte es Jackson Kent noch nicht. War das gerade wirklich passiert, hatten die Nürnberg Falcons gerade wirklich den Aufstieg perfekt gemacht? Der US-Amerikaner brauchte einen Moment, ehe er das, was da gerade passiert war, in Worte fassen konnte. "Es ist das großartigste Gefühl, den Aufstieg für Nürnberg und den Verein erreicht zu haben", so der 25-Jährige, "Wirklich, es ist das beste Gefühl überhaupt".

15.1 Punkte pro Partie hat Kent für die Nürnberg Falcons in dieser Saison erzielt, er ist damit der offensivstärkste Spieler in Reihen des frischgebackenen Aufsteigers. Sein erfolgreicher Dreipunktewurf zum zwischenzeitlichen 72:66, den er auf einem Bein stehend mit Ablauf der 24-Sekunden-Uhr abfeuerte, war in Spiel vier gegen Heidelberg so etwas wie die Vorentscheidung. "Ich wusste, dass es ein wichtiger Wurf war", gibt sich Kent bescheiden, "wir mussten bis zum Schluss hart um jeden Punkt kämpfen".

Bilderstrecke zum Thema

Konfetti für die Falken: So feiern die Falcons den Aufstieg!

Das haben sich die Nürnberg Falcons mehr als verdient! Nach einer überragenden Saison ist der Einzug ins Finale und der damit verbundene sportliche Aufstieg in die Baskteball-Bundesliga perfekt. Nach der Schlusssirene kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Konfettiregen und Freudentränen: Hier sind die Feierbilder der Falcons.


Zweimal wird Jackson Kent noch im Trikot der Nürnberg Falcons auflaufen, im Finale geht es am Donnerstag (19.30 Uhr/Eventpalast) und am Samstag (19.30 Uhr/Hamburg-Wilhelmsburg) gegen die Hamburg Towers. Die Norddeutschen setzten sich am Dienstagabend im entscheidenden fünften Spiel mit 78:72 gegen Chemnitz durch und sind somit zweiter Aufsteiger neben den Falcons.


Von Bachelor bis Bamberg: Reaktionen zum Falcons-Aufstieg


"Man will natürlich die Saison mit der Meisterschaft krönen", sagt Kapitän Sebastian Schröder, wohl wissend, dass es in diesen beiden Finalspielen eigentlich nur noch darum geht, ob man sich ProA-Meister nennen darf oder nicht. "Die Finalspiele sind eh mehr für die Show", verrät dagegen Robert Oehle mit einem Schmunzeln. Der Centerspieler der Falcons muss es wissen, schließlich ist er schon einmal in die Bundesliga aufgestiegen, 2017 mit den Oettinger Rockets Gotha.

Bilderstrecke zum Thema

Bodenkämpfe und Teamspirit: Falcons fighten sich zum Aufstieg

Was für ein Kampf und was für ein Finish! Die Nürnberg Falcons setzen sich nach einer schwierigen ersten Hälfte und einem zwischenzeitlichen Neun-Punkte-Rückstand am Ende mit 85:79 durch und feiern dadurch den Aufstieg in die Basketball Bundesliga!


Die Anhänger beider Mannschaften dürfen sich ungeachtet der andauernden Feierlichkeiten aber wohl trotzdem auf ein Basketballfest freuen. Ein letztes Mal wird ein ausverkaufter Eventpalast erwartet. In den beiden Hauptrunden-Duellen verließen beide Mannschaften jeweils einmal als Sieger das Parkett, das Nachholspiel am 23. Januar entschieden die Falcons vor heimischer Kulisse mit 89:83 für sich.

Über drei Monate sind seitdem vergangen, jetzt treffen sich Ralph Junge und seine früheren Urspringer Schützlinge Malik Müller und Justin Raffington im Finale wieder. Als Aufsteiger. Es ist ein Moment für die Ewigkeit. Das findet auch Nürnbergs Topscorer Jackson Kent, der sich durchaus vorstellen kann, auch in der Bundesliga das Falcons-Trikot zu tragen. "Ich hoffe darauf, hierher zurückzukehren", sagt Kent, "Es ist eine tolle Stadt und ich liebe es hier". 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport