14°

Donnerstag, 19.09.2019

|

zum Thema

Endspurt bei den Matineen

Musikreihe in der Lambertuskirche - 18.08.2019 14:00 Uhr

Matinee in der Lambertuskirche


Die Musik soll dazu dienen, im normalen hektischen Alltag auch mal innezuhalten. Das versucht man etwa am 4. August mit dem Stabat Mater des Barockkomponisten Giovanni Pergolesi. Die Seelenpein Marias wird nach einem mittelalterlichen Gedicht vertont. Magdalena Dijkstra (aus Arnhem, NL, Sopran) und Heike Kohler (aus Weißenburg, Mezzosopran) treten mit dem Lambertus Consort auf.

Galante Musik mit verschiedenen Werken des Spätbarocks ist in der Matinee für Orgel und Cembalo am 11. August zu hören. Christine Gschwandtner (aus Pappenheim) spielt im Altarraum Cembalo, während Horst Bendinger auf der Orgel antwortet. Der Zuhörer sitzt also „mittendrin in der Musik“. Zu hören sind spätbarocke Werke von Lucchinetti, Blanco, Soler und Carl Philipp Emanuel Bach.

Am 18. August findet die Reihe dann mit der 270. Matinee ihren diesjährigen Abschluss. Johannes Stürmer (aus Ansbach) und das Lambertus Consort führen Konzerte für Trompete und Orchester von Händel und Torelli auf.

Die musikalische Reihe der Matineen in der Treuchtlinger Lambertuskirche gibt es in diesem Jahr bereits in der 26. Auflage. Hingehen lohnt sich.

Sonntag, 18. August, 11.30 Uhr, Lambertuskirche, Treuchtlingen 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem