-1°

Montag, 27.01.2020

|

Weißenburger Unverpackt-Laden öffnet am Freitag

400 Produkte ohne überflüssiges Verpackungsmaterial. - 12.12.2019 11:44 Uhr

Daniela Gutmann und Mandy Gebauer freuen sich, dass es nun endlich losgehen kann in Weißenburgs erstem Unverpackt-Laden. © Foto: Markus Steiner


In dem Laden in der Obertorstraße 4 kann man ab sofort rund 400 Produkte einkaufen, die alle keine Umverpackung haben. Von Nüssen über Müsli und getrocknete Früchte bis hin zu Milch- und Käseprodukten, aber auch Waschmittel, Körperpflegeprodukten und Seifen reicht das Angebot. Die Kunden müssen Taschen und geeignete Gefäße selbst mitbringen, die Ware wird dann exakt gewogen, der Preis nach Gewicht berechnet.

Weißenburg liegt mit dem Unverpackt-Laden voll im Trend. Deutschlandweit gibt es bislang rund 150 Unverpackt-Läden – doch es werden täglich mehr. So gibt es beispielsweise aktuell in Eichstätt Bemühungen ein solches Geschäft auf die Beine zu stellen, aber auch in Ansbach ist für 2020 ein solcher Laden geplant.

Die Philosphie dahinter setzt zum einen natürlich auf das Vermeiden von Müll, weil die Verpackung nicht weggeworfen werden muss. Zum zweiten sind viele Produkte aus der näheren Umgebung. Damit stärken sie regionale Kreisläufe und sorgen gleichzeitig für weniger Verkehr. Somit sorgen sie auf vielfältige Weise für eine Entlastung der Umwelt.

 

ste

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg, Gunzenhausen