22°

Montag, 19.08.2019

|

Weißenburg: Bundesstraße 2 für mehrere Monate gesperrt

Bauarbeiten beginnen am 22. Juli - Offizielle Umleitung über Gunzenhausen - 19.07.2019 13:00 Uhr

Nichts geht mehr: Ab Montag, 22. Juli, ist die B 2 zwischen Ottmarsfeld und Ellingen in Richtung Süden gesperrt. Die Autofahrer sollen in Pleinfeld abfahren. Die offizielle Umleitung führt über Gunzenhausen nach Ellingen. © Robert Renner


Das Staatliche Bauamt Ansbach beginnt am Montag, 22. Juli, mit den Arbeiten. Seit Mitte der Woche weisen erste Schilder auf die bevorstehende Sperrung hin, die die Autofahrer für mehrere Monate hart treffen wird. Auf dem Abschnitt zwischen Ottmarsfeld und Ellingen werden die oberen Schichten der Fahrbahn erneuert und teilweise verstärkt, heißt es in einer Mitteilung des Bauamtes. Dazu werden ab Montag beide Fahrspuren in Richtung Weißenburg gesperrt. In Fahrtrichtung Roth bleibt die Fahrbahn währenddessen für den Verkehr geöffnet.

Da in dem Abschnitt an vier Brücken gearbeitet werde, sei es nötig, beide Spuren in Richtung Süden zu sperren, erklärt Andreas Fechner vom Bauamt Ansbach. „Auch wenn hier insgesamt drei Fahrspuren zur Verfügung stehen, hätten wir während der Bauarbeiten nicht genug Platz, um den Verkehr in beide Richtungen abzuwickeln.“

Die Autofahrer in Richtung Süden haben also schlechte Karten – und das für eine ganze Weile. Die am Montag beginnenden Bauarbeiten sollen „bis Dezember 2019“ fertiggestellt sein, heißt es in der Mitteilung des Bauamtes. Umgeleitet werden soll der Verkehr in Richtung Westen über die Staatsstraße 2222, die B 466 bei Gunzenhausen und die B 13 zurück nach Ellingen – ein Umweg von gut 40 Kilometern für eine Strecke von 3,1 Kilometern, die saniert wird. Ob Tausende von Autofahrern, die täglich auf dieser Strecke unterwegs sind, sich nicht andere Wege suchen werden, ist fraglich.

Weitere Informationen zu der Baustelle gibt es auf der Internetseite des Staatlichen Bauamts Ansbach.

Die B 2 ist nicht die einzige Baustelle mit großen Auswirkungen auf die Verkehrsflüsse im Landkreis. Auch auf der Staatsstraße 2384 müssen Autofahrer ab Montag mit Einschränkungen rechnen. Hier werden die „dringend erforderlichen Erneuerungsarbeiten“ zwischen Heidenheim und Dittenheim durchgeführt, wie das Bauamt mitteilte. In zwei Bauabschnitten werden Unebenheiten, Risse und Bodenwellen beseitigt. Zunächst wird hierfür ab Montag der Anschlussbereich zur Staatsstraße 2218 in beide Richtungen gesperrt. Im Anschluss an diese Arbeiten kommt der Anschlussbereich zur Staatsstraße 2230 dran. Auch hier wird die Fahrbahn in beide Richtungen gesperrt sein.

Der Verkehr wird über den „Ostheimer Berg“ auf die B 466 und ab Gnotzheim über die Kreisstraße durch Sammenheim und Dittenheim umgeleitet. Immerhin: Diese Arbeiten sollen schon Ende August abgeschlossen sein. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg, Treuchtlingen, Gunzenhausen