Freitag, 22.11.2019

|

"Musikantenfreundliches Wirtshaus" in Pleinfeld

Die Gaststätte Pamer darf sich über die Auszeichnung des Heimatministeriums freuen - 18.10.2019 11:12 Uhr

Die Gaststätte Pamer in Pleinfeld wurde jetzt als „Musikantenfreundliches Gasthaus“ von Heimatminister Albert Füracker ausgezeichnet. Die Plakette nahmen jetzt Christian Lutz und seine Frau Melanie entgegen. © Christian Blaschka, Heimatministerium


Die ausgezeichneten Wirte bekamen eine Plakette, die den Gästen signalisiert, dass spontanesSingen und Musizieren in diesem Lokal zum eigenen Vergnügen und zur Unterhaltung der Gäste durchaus erwünscht ist. Dafür muss der Wirt für die Sänger und Musikanten eine Brotzeit und Getränke spendieren.

Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) stellte bei der Verleihung der Auszeichnungen fest: "In unseren Gaststätten erleben wir Heimat. Sie sind traditionell Orte der Begegnung und Kommunikation. Hier kommen Menschen zusammen zum Ratschen, Diskutieren oder gesellig sein. Zu unserer Wirtshauskultur gehört auch das spontane Singen und Musizieren."

Das Projekt "Musikantenfreundliches Wirtshaus" wurde schon vor über zwanzig Jahren von den Bezirken Oberpfalz und Niederbayern, dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e. V. sowie dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e. V. ins Leben gerufen. Seitdem haben rund 500 Wirtshäuser aus allen bayerischen Bezirken die Auszeichnung erhalten.

Seit diesem Jahr wird das Projekt auch vom Heimatministerium unterstützt. Schirmherrin ist Helene Herzogin in Bayern. Heimatminister Albert Füracker dankte dem Arbeitskreis "Musikantenfreundliches Wirtshaus", der das Projekt seit vielen Jahren begleitet.

Markus Steiner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pleinfeld