21°

Montag, 15.07.2019

|

zum Thema

Kommunalwahl 2020 in Weißenburg: Alle Infos im Blick

Bürgermeister und Stadtrat werden neu gewählt - 16.05.2019 13:14 Uhr

Die nächsten Wahlen in Bayern stehen 2020 an - bei den Kommunalwahlen werden die 24 Mitglieder des Weißenburger Stadtrats neu gewählt. © Stefan Hippel


Am Sonntag, 15. März 2020, finden die nächsten Kommunalwahlen in Bayern statt. Dabei werden in Weißenburg die 24 Mitglieder des Stadtrates neu besetzt, zeitgleich steht auch eine Bürgermeisterwahl an. Weißenburgs aktueller Oberbürgermeister Jürgen Schröppel (SPD) ist seit 2008 im Amt. 

Dass er bei der nächsten Wahl erneut kandidieren wird, gilt als sehr sicher. Zwar betonte Schröppel bei der Jahreshauptversammlung der Weißenburger SPD im März, er werde erst "zu gegebener Zeit erklären", wie es mit ihm weitergehe. Doch in seiner Rede gab es bei dieser Gelegenheit auch deutliche Anzeichen dafür, dass Jürgen Schröppel plant, sich erneut für das Amt des Oberbürgermeisters zur Wahl zu stellen.

Wer mögliche Gegenkandidaten der anderen Parteien sein könnten, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. 

Der Oberbürgermeister wird von den Wählern direkt gewählt. Dafür ist eine absolute Mehrheit notwendig. Erreicht keiner der Kandidaten diese absolute Mehrheit, kommt es zu einer Stichwahl. In diesem Fall entscheidet sich das Rennen in der Regel zwei Wochen nach dem eigentlichen Wahltermin.

Zuletzt klarer Sieg für Schröppel

Kommunalwahlen finden alle sechs Jahre statt, zuletzt am 16. März 2014. In allen 25 kreisfreien Städten Bayerns wurde damals der Stadtrat und in allen 71 Landkreisen der Kreistag gewählt - und damit auch der erste Bürgermeister, die erste Bürgermeisterin bzw. der Oberbürgermeister, die Oberbürgermeisterin.

Bei der letzten Kommunalwahl in Weißenburg setzte sich Oberbürgermeister Jürgen Schröppel mit 54,3 Prozent klar gegen seinen Herausforderer Alexander Höhn von der CSU (39,8 Prozent) durch. Die beiden weiteren Bewerber, Thomas Strobl (4,1 Prozent) von den Freien Wähler (FW) und Erkan Dinar (1,8 Prozent, Die Linke) landeten weit abgeschlagen.

Die meisten Sitze im Weißenburger Stadtrat hat aktuell die CSU mit zehn von insgesamt 24 inne. Darunter befindet sich auch die zweite Bürgermeisterin Maria Schneller. Mit acht Sitzen ist die SPD am zweitstärksten vertreten. Unter ihnen ist auch Gerhard Naß als zweiter Bürgermeister. Freie Wähler und Grüne sind in Weißenburg jeweils mit zwei Stadträten vertreten, hinzu kommt jeweils ein Vertreter der Linken und Alexander Kohler als parteiloser Stadtrat.

So können Sie Ihre Stimmen 2020 verteilen

Kommunalwahl - das war die Wahl, bei der wir alle sechs Jahre mit Begriffen wie "panaschieren" und "kumulieren" konfrontiert werden. Wir erklären, was dahinter steckt und wie Sie Ihre Stimmen verteilen können. Das sind in Weißenburg übrigens 24 an der Zahl, entsprechend der Mitgliederzahl im Stadtrat.

Bei der Kommunalwahl 2020 kommt in Bayern erstmals ein neues Auszählungsverfahren zum Einsatz, das Sainte-Laguë/Schepers-Verfahren. Es soll eine gerechtere Umrechnung der Stimmergebnisse in Mandate ermöglichen.

2020 wird in Weißenburg zum vierzehnten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik ein neuer Stadtrat gewählt. Anfangs betrug der Abstand zwischen den Wahlen noch vier Jahre, seit 1960 wird alle sechs Jahre abgestimmt. 

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg