Freitag, 24.05.2019

|

Jugendgruppen wollen Altmühlfranken gestalten

Kreisjugendring sucht Freiwillige für die Jugendarbeit - Projekttag am 25. Mai - 13.04.2019 06:05 Uhr

Helden sind gefragt: Vorstandsmitglieder des Kreisjugendrings sowie Verantwortliche der DLRG und der Pfadfinder trafen sich zur Besprechung im Pleinfelder Freibad. © privat


Der diesjährige Schwerpunkt der Arbeit im Kreisjugendring (KJR) liegt auf der Aktion "Helden 2.0 – Jugendarbeit gestaltet Altmühlfranken". Unter diesem Motto findet, vier Jahre nach der ersten landkreisweiten Sozialaktion, die Wiederauflage eines bewährten Formats seine Fortsetzung.

Mit dabei als Partner vor Ort ist der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Rahmen seiner bundesweiten Aktion "72 Stunden – uns schickt der Himmel". Da beide Veranstaltungen am selben Wochenende stattfinden war eine lokale Zusammenarbeit naheliegend.

Nachdem das Vorbereitungsteam im Vorfeld zahlreiche interessante Aufgabenstellungen an Land ziehen konnte, geht nun die Suche nach engagierten Jugendgruppen los. Für das Dutzend angemeldeter Projekte gilt es motivierte Kräfte zu finden.

Auf die Teilnehmer warten verschiedene Aufgaben, von der Bolzplatzsanierung über die Gestaltung beziehungsweise Renovierung von Kindergarten-Außenanlagen bis hin zu Wege-Aufwertung oder Malerarbeiten. Angemeldet wurden auch einige integrative Projekte bei denen es darum geht, über die Aufgabenstellung mit den Bewohnern in Kontakt zu kommen.

Im Einsatz sind die Jugendgruppen am Samstag, 25. Mai, zwischen 8 und 18 Uhr. An zahlreichen Orten im Landkreis gilt es zu beweisen, was Jugendarbeit so drauf hat. Viel Konkretes über die eingegangenen Aufgabenstellungen, will der KJR im Vorfeld allerdings nicht verraten. Den teilnehmenden Gruppen soll ihre Aufgabe erst zwei Tage vorher am Donnerstagabend, 23. Mai, im Landratsamt zu Ohren kommen. Dort kommen sie auch mit ihren Aktionspartnern direkt in Kontakt.

Der KJR-Vorstand hofft nun schwer, sich mit den Vorab-Zusagen nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt zu haben, und dass die angebotenen Aufgaben bewältigt werden können. Deshalb ergeht an die Mitgliedsverbände und insbesondere an die katholische Jugend der dringende Aufruf, sich zahlreich anzumelden. Damit die Teilnehmer-Helden-Pakete noch rechtzeitig gepackt werden können, endet die Anmeldefrist bereits am 23. April.

Dankbar ist der Veranstalter besonders dem Markt Pleinfeld und den Vereinigten Sparkassen im Landkreis für die Unterstützung von "Helden 2.0". Als Sahnehäubchen der Aktion gibt es ein Abschlussfest im Pleinfelder Schwimmbad ab 19 Uhr. Damit die Helden und Heldinnen feiern können, übernimmt die örtliche DLRG die Pool-Aufsicht, die Pleinfelder Pfadfinder kümmern sich (bei schlechtem Wetter) um ein Dach über dem Kopf.

Für Essen, Trinken und Musik ist gesorgt, Volleyball und Fußball ist möglich und Landrat Gerhard Wägemann ehrt die teilnehmenden Gruppen.

InfoJugendleiter werden darum gebeten ihre Gruppe rechtzeitig über das Formular auf der KJR-Homepage www.kjrwug.de oder über die Geschäftsstelle in Weißenburg, Bahnhofstraße 2, Telefon 09141/ 90 22 50, anzumelden. 

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg