15°

Samstag, 20.07.2019

|

Der "Altmühltal Classic Sprint" rollt durch Altmühlfranken

Die beliebte Oldtimerrallye ist am Wochenende einmal mehr in Weißenburg und Umgebung unterwegs - 11.06.2019 15:43 Uhr

Die Oldtimerrallye „Altmühltal Classic Sprint“ sorgt jedes Jahr im Weißenburger Land für eine kleine Zeitreise. Am Wochenende sind die betagten Wagen wieder in Altmühlfranken unterwegs und werden ganz sicher viele Blicke auf sich ziehen. © Archivfoto: André Ammer


Gestartet wird die Rallye sowohl am Freitagabend als auch am Samstagmorgen auf dem Gelände des Ofenwerks im Nürnberger Ortsteil Klingenhof. Bereits im Lauf des Freitagnachmittags versammeln sich dort Teams und Fahrzeuge und ab 15 Uhr ist das Areal darüber hinaus für ein freies Oldtimertreffen geöffnet. "Der Eintritt ist frei, und jeder darf mitmachen, ob mit oder ohne Auto", beschreibt Organisationsleiter Uwe Wießmath das Aufeinandertreffen von Oldtimerfahrern und -fans.

Um 18 Uhr fällt dann die Startflagge: Der erfahrene Oldtimer- und Ver-anstaltungsmoderator Martin Cernan schickt die Teams auf die Prologrunde durch den Landkreis Fürth. Am 15. Juni startet der Altmühltal Classic Sprint um 9 Uhr und fährt über Schwabach und Neuendettelsau quer durch Mittelfranken zur Hohenzollernfestung Wülzburg. Über Pleinfeld, Ellingen und Weißenburg kommend, trifft das Feld dort gegen 11.45 Uhr ein. Während der Mittagsrast parken die Fahrzeuge im Burghof und können dort ausgiebig von allen Seiten gerne besichtigt werden.

Um 13.15 Uhr fährt der Tross dann über Göhren in Richtung Pappenheim und schlängelt sich entlang des Altmühltals über Solnhofen und Dollnstein nach Eichstätt. Nach einer Stadtdurchfahrt fahren die Rallyeautos über Bechthal, Nennslingen und Ettenstatt nach Ellingen, wo sie eine Durchfahrtkontrolle an der Fürst- Carl-Brauerei passieren.

Nach einer Wertungsprüfung an der Wülzburg kehren sie gegen 15.30 Uhr zurück in die Weißenburger Innenstadt. Dort präsentiert sie Moderator Martin Cernan vor dem Gotischen Rathaus den Bürgern, die die Fahrzeuge anschließend in der gesamten Altstadt in Augenschein nehmen können. Am Sonntagmorgen erwartet Fahrer wie Zuschauer ein besonderes Schmankerl: Die Fahrzeuge starten in der Weißenburger Innenstadt in klassischer Manier wie zu den 24 Stunden von Le Mans. Dazu sprinten die Fahrer 50 Meter zu ihren Autos, springen rein, starten den Motor und düsen los über Richtung Oberhochstatt und Burgsalach. Dann fährt der Altmühltal Classic Sprint erstmals Richtung Berching, wo er auf das dortige Oldtimertreffen "Berching Classics" trifft. Über Roth und Abenberg fahren die Teilnehmer dann zurück nach Nürnberg in den Tullnaupark, wo um 15 Uhr die offizielle Siegerehrung stattfindet. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg, Ellingen, Pappenheim