Samstag, 14.12.2019

|

Bieswanger Fußballerinnen: Drei Spiele in fünf Tagen und zwei Punkten

Volles Programm der Spielgemeinschaft in der Bezirksliga 2 – Weitherin abstiegsgefährdet - 04.05.2018 08:07 Uhr

Traf in beiden umkämpften Heimspielen: Anna-Lena Gruber (rechts, hier im Spiel gegen Dittenheim) steuerte zwei Tore für die SG SF Bieswang bei. © Uwe Mühling


Vorigen Freitag verbuchte Bieswang zunächst im Heim- und Nachholspiel gegen den FV Dittenheim ein 2:2 und zeigte eine bemerkenswerte Leistung mit viel Kampfgeist. Nach 17 Minuten gingen die SFB durch Lena Schmidt in Führung. Im ersten Durchgang dominierte Bieswang das Spiel und hatte weitere, jedoch ungenutzte Chancen. Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel glich Jolien Schupp für den FV aus. Doch die Sportfreunde steck­ten nicht auf und Anna-Lena Gruber setzte sich nach einer schönen Kombination durch und schloss zum 2:1 ab. Jedoch stellte die Dittenheimerin Lena Schröder beim darauffolgenden Anstoß das erneute Remis her, das letztlich in Ordnung ging.

Am Sonntag mussten die Bieswanger Frauen erneut zu Hause ran und wieder hieß das Ergebnis 2:2, der Gegner war jedoch der FC Ezelsdorf II. Dieser ging nach 30 Minuten durch Maike Wintrich in Führung und erhöhte durch Pauline Warnhofer auf 0:2 aus SF-Sicht (63.). Kurz darauf wurde Martina Knoll im Strafraum von den Beinen geholt; den fälligen Elfmeter verwandelte Marisa Haub zum 1:2. Einige Minuten darauf glich Anna-Lena Gruber für die SF zum 2:2 aus, nachdem die Szene schön über das Mittelfeld herausgespielt worden war. In den Schlussminuten wurde es nochmal brenzlig für die Bieswangerinnen, Torfrau Nathalie Nitz hielt aber den verdienten Punkt fest.

Wiederum nur zwei Tage später, am Maifeiertag, trat die Schmidt-Elf auswärts zum Nachholmatch bei der DJK/SV Wallnsdorf an, konnte dort in einem torreichen Match jedoch keine Punkte mitnehmen. Mittlerweile ziemlich ausgelaugt ging Bieswang in die Partie und kassierte gleich in der ers­ten Minute ein Tor, nachdem Nathalie Nitz zwar gut pariert hatte, jedoch der Nachschuss im Tor landete. Die SF-Frauen fingen sich danach etwas, aber man merkte ihnen die anstrengenden Spiele an. In der 34. Minute erhöhte Wallnsdorf auf 2:0. In der zweiten Hälfte waren die Gäste aktiver und zeigten einige sehenswerte Spielzüge. Acht Minuten nach der Pause verkürzte Leonie Schmidt auf 2:1, doch Wallnsdorf stellte schnell den alten Abstand mit dem 3:1 wieder her. Erneut war es Leonie Schmidt, die nach einem Freistoß von Marisa Haub das 3:2 besorgte. Die Gastgeberinnen erzielten dann das 4:2, ehe Leonie Schmidt mit ihrem dritten Tor zum 4:3 traf. Der Ausgleich wäre danach noch verdient gewesen, doch Bieswangs Anstrengungen wurden nicht mehr belohnt.

Für die SG SF Bieswang spielten: Nathalie Nitz, Barbara Scholz, Tamara Kastenhuber, Marisa Haub, Lena Schmidt, Sabine Stettinger, Hanna Schmidt, Jenny Jakob, Julia Jakob, Lia Buchen, Leonie Schmidt, Anna-Lena Gruber, Martina Knoll, Andrea Fertl und Anna Leitmayr.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bieswang