Samstag, 07.12.2019

|

Tritt gegen Hunde: Auseinandersetzungen in Bamberg und Münchsteinach

In beiden Fällen waren die Vierbeiner auf die Passanten zugegangen - 24.06.2019 16:53 Uhr

Beginnen wir mit dem Vorfall vom Sonntagabend in Bamberg. Gegen 18 Uhr kamen in der dortigen Parkanlage auf der Erba-Insel vier Personen in einen Zwist. Der Grund: Der Yorkshire-Terrier einer 29-jährigen Bambergerin war bellend auf den angeleinten Hund eines Pärchens zugeloffen. Der Terrier, ohne Leine unterwegs, war von seiner Besitzerin nicht mehr aufzuhalten. Die Frau des Pärchens trat letztlich nach dem Terrier. Daraufhin kam es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung unter den Beteiligten. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt, so die Polizei. Die Polizei ermittelt noch, um die einzelnen Tathandlungen aufzuklären. Die 29-Jährige muss zudem mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen, weil ihr Hund nicht angeleint war.

Zu einer ähnlichen Auseinandersetzung ist es nur vier Stunden später in Münchsteinach gekommen. Eine ebenfalls 29-Jährige war in der Fischbachstraße mit ihrem Hund spazieren. Ein 51-Jähriger war dort mit seiner weiblichen Begleitung unterwegs. Der Hund lief auf das Pärchen zu, woraufhin der Mann dem Vierbeiner einen Fußtritt verpasste. Daraufhin kam es zum Streit zwischen dem Passanten und der 29-Jährigen. Dabei verpasste der 51-Jährige der jungen Frau eine Ohrfeige. Das hat wiederum der Bruder, 27 Jahre, der Geschädigten beobachtet. Er stieß den Angreifer zu Boden. Bei dem Vorfall wurden die Hundehalterin und der 51-Jährige leicht verletzt. Die Polizei Neustadt ermittelt in zwei Verfahren wegen Körperverletzung.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


mw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bamberg, Münchsteinach