19°

Donnerstag, 13.08.2020

|

zum Thema

Wechsel im Treuchtlinger Rathaus: Ein Sieg der Dörfer

Die Ortsteile haben die Kommunalwahl in der Altmühlstadt entschieden - 18.03.2020 06:04 Uhr

Die Mitglieder des neuen Treuchtlinger Stadtrats (von links oben nach rechts unten): Uwe Linss, Matthias Strauß, Dr. Peter Löw, Wolfgang Herrmann, Karl Heckl, Katja Schmid, Stefan Biber, Alexander Roßkopf und Tim Schelenz (alle CSU), Werner Baum, Kerstin Zischler, Josef Ferschl, Susanna Hartl, Sebastian Hartl und Maximilian Böhm (alle SPD), Dr. Manfred Kreß, Hubert Stanka, Klaus Fackler und Christian Früh (alle UFW), Hans König, Günter Schwimmer und Marco Meyer (alle TBL) sowie Kathrin Baum-Grimm und Tobias Weißhaupt (JGB).

© privat / Montage: TK


Eher konservative Wähler und die Unzufriedenheit über eine gefühlte Benachteiligung der Ortsteile schlagen wegen der durchweg höheren Wahlbeteiligung auf dem Land auf das Gesamtergebnis durch. Beim Stadtrat sähe das wohl ähnlich aus, wären da nicht in einigen Dörfern zugleich große Zugewinne bei UFW und TBL.


Kommunalwahl in Treuchtlingen: Acht neue Gesichter im Stadtrat


Hochburg der Christsozialen, die gegenüber 2014 um 4,8 Punkte auf 37,5 Prozent zulegen, bleibt Windischhausen, wo Becker 84,8 Prozent holt, die CSU aber "nur" 41,3. Die schneidet naturgemäß im Heimatort ihrer Frontfrau in Bubenheim mit 59,4 Prozent am besten ab. Keinen so leichten Stand haben die "Schwarzen" dagegen in der Kernstadt, wo sie die 40 Prozent nirgends über-, die 30 Prozent aber auch nur in einem Wahllokal unterschreiten.


Kommunalwahl in Treuchtlingen: Sieger "geschockt von der Eindeutigkeit"


Dort bleibt die SPD trotz Gesamtverlusten von 10,3 Punkten auf 26,1 Prozent stärkste Kraft und gewinnt fünf von neun Stimmbezirken – am klarsten im Forsthaus (OG) mit 41,7 Prozent gegenüber 24,8 für die CSU. Rathauschef Werner Baum fährt sein bestes Ergebnis mit 60,8 Prozent passenderweise im Rathaus ein. In den Dörfern kommen die Sozialdemokraten indes nur in Schambach (32,4) über die 20 Prozent-Marke – und das wohl auch nur dank ihres von Listenplatz 24 auf Rang drei vorgewählten Lokalmatadors Josef Ferschl.


Kommentar zur Wahl: Treuchtlinger hatten das Gefühl, zu kurz zu kommen


Die UFW beziehen ihren Erfolg (15,9 Prozent / plus 2,3) maßgeblich aus dem Wohnort ihrer vorderen Kandidaten Hubert Stanka und Christian Früh und fahren in Dietfurt 41,5 Prozent ein. Auch in Möhren und Wettelsheim schneiden sie gut ab. Die Dominanz der Ortsansässigen komplettiert die TBL (11,9 Prozent / plus 2,6) mit 47,5 Prozent in Windischhausen, wo Listenführer Hans König lebt, gefolgt von 35,9 Prozent im nahen Auernheim. Die JGB sind schließlich wieder eher "stadtlastig": 16 Prozent stimmten im Forsthaus (EG) für die "jungen Wilden".

So sehen die Machtverhältnisse im Treuchtlinger Stadtrat ab dem 1. Mai 2020 aus.

© Grafik: Stadt Treuchtlingen


Treuchtlingens neuer Stadtrat

CSU

Uwe Linss - 5029 Stimmen

Matthias Strauß - 4098 Stimmen

Dr. Peter Löw (neu) - 3578 Stimmen

Wolfgang Herrmann - 2463 Stimmen

Karl Heckl - 2424 Stimmen

Katja Schmid (neu) - 2401 Stimmen

Stefan Biber - 1925 Stimmen

Alexander Roßkopf (neu) - 1771 Stimmen

Tim Schelenz (neu) - 1458 Stimmen

SPD

Werner Baum - 4340 Stimmen

Kerstin Zischler - 2644 Stimmen

Josef Ferschl - 2526 Stimmen

Susanna Hartl - 1923 Stimmen

Sebastian Hartl (neu) - 1883 Stimmen

Maximilian Böhm (neu) - 1807 Stimmen

UFW

Dr. Manfred Kreß - 3205 Stimmen

Hubert Stanka (neu) - 2567 Stimmen

Klaus Fackler - 1649 Stimmen

Christian Früh - 1580 Stimmen

TBL

Hans König - 2741 Stimmen

Günter Schwimmer - 1221 Stimmen

Marco Meyer (neu) - 1033 Stimmen

JGB

Kathrin Baum-Grimm - 1304 Stimmen

Tobias Weißhaupt - 1200 Stimmen

Kommunalwahl 2020: Bürgermeisterwahl in Treuchtlingen


Die Stadtratswahl 2020

26,1%

37,5%

15,9%

11,9%

8,5%

SPD
CSU
UFW
TBL
JGB

10,3%

4,7%

2,3%

2,6%

0,5%

Alle Stimmkreise ausgezählt.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Treuchtlingen, Treuchtlingen