Mittwoch, 11.12.2019

|

Treuchtlinger Volksfest: Liederlust, Lichterglanz und Löffellauf

Kindernachmittag, "Abend der Stadt" und Großfeuerwerk zur Halbzeit - 18.07.2019 06:04 Uhr

Bierbänke zum Sitzen? Von wegen. Beim Auftritt der Partyband „K7“ gab es vor der Bühne im Treuchtlinger Volksfestzelt nur Stehplätze. © Patrick Shaw


Hunderte feierlustige Jugendliche bevölkerten die sich biegenden Bierbänke vor der Bühne, Dutzende Kommunalpolitiker und Rathausmitarbeiter die Tische dahinter. Auch wenn das Festzelt nicht komplett gefüllt war, hatten Lokalmatador Holger "Holm" Maurer und seine Partyband "K7" keine Mühe, die Stimmung zum Kochen und die Lautstärke auf ein Niveau zu bringen, bei dem zumindest im vorderen Zeltdrittel statt ans Reden nur noch ans Trinken und Tanzen zu denken war.

Bilderstrecke zum Thema

"Abend der Stadt" und Großfeuerwerk beim Treuchtlinger Volksfest 2019

Fesche Dirndl, fetzige Schlager und Feuer am Nachthimmel: Beim „Abend der Stadt“ auf dem Treuchtlinger Volksfest war für jeden etwas geboten.


Die meisten der "Promis" – darunter Stadtrats- und Verwaltungsmitglieder, Bürgermeister der Nachbarkommunen sowie Vertreter von Polizei, Feuerwehr, Banken und Gewerbe – hielten bei deftigen Schmankerln dennoch bis zur Dunkelheit durch, in die zu später Stunde das große Feuerwerk leuchtend bunte Muster zeichnete.

Bilderstrecke zum Thema

Kinder- und Familiennachmittag auf dem Treuchtlinger Volksfest 2019

Beim Kinder- und Familiennachmittag auf dem Treuchtlinger Volksfest kamen die Jüngsten auf ihre Kosten.


Schon am Nachmittag kamen überdies die Jüngsten auf ihre Kosten. In dichten Trauben scharten sie sich um die Fahrgeschäfte und wetteiferten an den Spielstationen der Stadtverwaltung um den Titel des schnellsten Pedalo-Fahrers, der geschicktesten Hula-Hoop-Dreherin, des zielsichersten Fahrradreifen-Werfers oder der Löffel-Läuferin mit der ruhigsten Hand. Im Festzelt warteten zudem eine Schminkstation und ein Clown mit lustigen Luftballonfiguren.

Weiter im Festprogramm geht es am Donnerstag, 18. Juli, ab 19 Uhr mit dem "Tag der Vereine" samt "Schubkarr’n-Gaudi". Am Freitag, 19. Juli, ist "Tag der Betriebe", am Samstag, 20. Juli, macht die "Bayern-Mafia" die Nacht zum Tag, und am Sonntag, 21. Juli, klingt das Volksfest ab 10.15 Uhr mit dem Boxwettkampf des BC Weißenburg gegen den BC Braunschweig sowie um 13.30 Uhr mit dem großen Festzug unter dem Motto "Hör mal wie das klingt" aus.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen