24°

Donnerstag, 22.08.2019

|

zum Thema

Treuchtlinger Feuerwehrhaus: Neubau verzögert sich

Vandalen hatten auf dem Baugrundstück mutwillig Lösungsmittel verschüttet - 09.07.2019 06:02 Uhr

Am Samstag fand die wohl letzte Inspektion der Freiwilligen Feuerwehr Treuchtlingen im alten Gerätehaus in der Jahnstraße statt. Ende 2021 soll das neue Domizil in der Elkan-Naumburg-Straße bezogen werden. © Foto: Benjamin Huck


Der Neubau des Treuchtlinger Feuerwehrhauses in der Elkan-Naumburg-Straße verzögert sich. Vandalen hatten im April in der alten Halle, die momentan noch auf dem Grundstück steht und abgerissen werden muss, mehrere Liter giftiger Lösungsmittel mutwillig verschüttet. Die Stadt, das Landratsamt und das Wasserwirtschaftsamt müssen nun prüfen, ob eine Gefährdung für die Umwelt besteht. "Das wirft unseren Zeitplan zurück", so Baum. Die Verursacher seien der Polizei bekannt.

Der Punkt wurde bei der alle drei Jahre stattfindenden Inspektion der Freiwillige Feuerwehr Treuchtlingen angesprochen. Am Samstag machte sich Kreisbrandinspektor Volker Satzinger ein Bild von der Truppe. Zunächst ging es für die Feuerwehrleute zur Treuchtlinger Kläranlage, wo sie eine kleine Übung absolvierten: Mit Atemschutzgerät eine "vermisste" Person rettet, Löschwasser aus dem Möhrenbach anzapfen und dieses Wasser über die Drehleiter auf das Dach der Kläranlage spritzen.

Bilderstrecke zum Thema

Inspektion der Freiwilligen Feuerwehr Treuchtlingen

Alle drei Jahren müssen sich die Feuerwehren einer Inspektion unterziehen. Am Samstag war die Treuchtlinger Stadtfeuerwehr an der Reihe.


Währen die gut 30 anwesenden Aktiven und Jugendfeuerwehrler die Ausrüstung zusammenpackten, hat Kreisbrandinspektor Satzinger zusammen mit Kommandant Christoph Misoph die Unterlagen geprüft. Nach gut zehn Jahren muss ein Teil der Helme neubeschafft werden, sie sind ebenso bestellt wie neue Schläuche.

Nur einen Mängelpunkt musste der Inspektor erneut in den Bericht mit aufnehmen, nämlich das die Größe der Garagen des Feuerwehrhauses nicht mehr den Anforderungen entsprechen. Da das neue Feuerwehrhaus in der Elkan-Naumburg-Straße schon in Arbeit ist, sind die Verantwortlichen jedoch zuversichtlich, die nächste Inspektion 2022 auch dort abzuhalten. Bürgermeister Werner Baum rechnet trotz der Vorkommnisse mit einem Spatenstich im Februar 2020, gut anderthalb Jahre später soll der Bau stehen.

Bereits am Wochenende zuvor hatten sich die Feuerwehren in Haag, Auernheim und Windischhausen-Heumödern der Inspektion unterzogen und diese auch bestanden. Die anderen acht Feuerwehren im Stadtgebiet wurden im vergangenen Jahr überprüft. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Treuchtlingen, Treuchtlingen