17°

Freitag, 19.07.2019

|

Deckel drauf: Schüler sammeln gegen Kinderlähmung

Die Unterstützung für Rotarys Impfprojekt soll in Altmühlfranken weitergehen - 25.06.2019 12:18 Uhr

Günther Laubinger von den Weißenburger Werkstätten und Brigitte Schröder von der Treuchtlinger Grundschule mit den Deckel-Säcken und den Unterschriften der sammelnden Grundschüler. © privat


"End Polio Now", lautet das Motto des Megaprojekts von Rotary International zur weltweiten Ausrottung der Kinderlähmung. Eine Idee, es zu unterstützen, heißt seit sechs Jahren "Deckel drauf". Dabei sammeln Schüler, Vereine und Privatleute Deckel von PET-Flaschen, für die der gleichnamige Verein als Recyclinggut Geld erhält, das dann dem Kampf gegen Polio zugute kommt. Auch drei Schulklassen aus der Region haben sich daran beteiligt.

Die insgesamt 42 Kinder der Ethikgruppen 3ag/3b und 4ag/4b der Treuchtlinger Grundschule sowie die 18 Mädchen und Buben der Klasse 3b der Grundschule Markt Berolzheim-Dittenheim mit ihrer Lehrerin Brigitte Schröder trugen mehr als 10 000 Plastikdeckel zusammen und gaben sie vor einigen Wochen bei der Sammelstelle der Weißenburger Werkstätten ab. Mit dem Erlös können nun 20 Menschen gegen Kinderlähmung geimpft werden.

"Vom Erfolg überrollt"

Die überregionale Aktion "Deckel drauf" endet allerdings zum 30. Juni. Die Initiatoren hören auf, weil die Marktpreise für Plastik zu stark gesunken sind und die Deckel in der EU künftig fest mit den Flaschen verbunden sein sollen. Außerdem wurden die Macher nach eigenen Worten "vom Erfolg des Projekts überrollt" und können es ehrenamtlich nicht mehr stemmen. Mehr als 1100 Tonnen Deckel, rund 270 000 Euro und damit über 3,3 Millionen Polio-Impfungen kamen seit 2013 zusammen.

Die Aktion "End Polio Now" endet jedoch nicht. Mehr als eine Milliarde US-Dollar haben Rotary und die Bill- und Melinda-Gates-Stiftung seit den 1980er Jahren für die Ausrottung der Kinderlähmung bereitgestellt und über zwei Milliarden Kinder geimpft. Die Neuerkrankungen sind seither von jährlich 350 000 in 125 Ländern auf wenige Dutzend in Afghanistan, Pakistan und Syrien gesunken.

Und auch in Altmühlfranken soll es weitergehen: Für die Polio-Impfung können Bürger bei jedem Rotary Club spenden, und das Deckelsammeln soll ebenfalls nicht gleich eingestellt werden. Zusammen mit den Wirtschaftsjunioren um deren Vorsitzenden Stephan von Galkowski organisieren engagierte Unterstützer derzeit ein alternatives Sammelsystem und planen eine Vereinsgründung (Bericht folgt). Viele der bisherigen Partner bleiben an Bord. Und auch die Treuchtlinger, Berolzheimer und Dittenheimer Grundschüler wollen "bis zum Ende des Schuljahres auf jeden Fall weitersammeln". 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Markt Berolzheim, Treuchtlingen