14°

Mittwoch, 16.10.2019

|

Rohrer Bambini im Doppel-Poker ganz cool

Tennis-Bambini-Mannschaft des TSV Rohr ist die Nummer eins im Bezirk Der 4:2-Sieg über den favorisierten TV 1860 Fürth war das Meisterstück - 28.03.2019 10:32 Uhr

Manuel Gastner, Breno Frauenschläger, Andrea Schmidt und Paula Scherzer (von links) setzten sich im Tennis die mittelfränkische Krone auf.Foto: privat


Die Vorzeichen waren klar: Fürth reichte bereits ein Unentschieden für den Titel, Rohr brauchte den Sieg! Schwer genug gegen die starken Fürther. Aber die Rohrer Nachwuchshoffnungen starteten perfekt ins Match. Breno Frauenschläger und Manuel Gastner legten in der ersten Runde eine 2:0-Führung vor. Paula Scherzer an Position Eins musste ihr Spiel abgeben.

Nun ruhten alle Hoffnungen auf Andrea Schmidt. Angefeuert von ihren Mannschaftskollegen, verwandelte sie nach über zwei Stunden Spielzeit den Matchball zur 3:1-Führung. Der Titel war also zum Greifen nahe. "Jetzt nur noch ein Doppel", ging es den Rohrern durch die Köpfe. Aber wie? Noch nie ist es Paula, Breno, Andrea und Manuel so schwer gefallen, sich für eine Doppelaufstellung zu entscheiden. Nach eingehender Beratung beschlossen die Vier, so aufzustellen, um den Fürthern — egal wie sie ihre Aufstellung wählen — immer eine Formation entgegenzustellen, die gute Siegchancen hat.

Der Plan ging auf, die Fürther rechneten wohl mit einer komplett anderen Aufstellung — so machte das 2er Doppel den Sieg perfekt. Das Unglaubliche wurde wahr, der Bezirksliga-Meister kommt in diesem Jahr aus Rohr.

Ein großer Dank geht an Julian Uhl und Frank Kuler, die immer einsatzbereit waren und ihren Teil zur Meisterschaft beigetragen haben, wenn Manuel oder Paula mal passen mussten.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Rohr