Freitag, 24.05.2019

|

Neues Reich der Ex-Bierkönigin

Die frühere Eva I. betreibt auf Gut Ludwigsruhe bei Langenburg eine riesige Eventscheune - 19.11.2018 14:04 Uhr

Das Gebälk der Dachkonstruktion setzt seine Akzente in der Veranstaltungsscheune mit Empore und darunter liegender Hauptebene. © Weber


Die Örtlichkeit hat zweifelsohne besonderen Charakter. In der frisch ausgebauten "Event-Scheune" von Gut Ludwigsruhe, ein paar Kilometer westlich der Landesgrenze zu Füßen von Langenburg gelegen, tut sich eine verlockende Adresse auf. Die Verbindungen zu Rothenburg und seinem Umland machen sie zusätzlich interessant.

Adeliger Glanz

Einst hat das barocke Jagd- und Lustschlösschen Ludwigsruhe dem Fürsten zu Hohenlohe-Langenburg als Sommerresidenz gedient. Inzwischen ist der frühere Adelssitz das Zuhause von Eva Schrödel, geborene Braun, aus Gebsattel. Mit ihr frischt das Gut – wenn man so will – seinen aus der Zeit vor mehr als 500 Jahren stammenden adeligen Glanz etwas auf und setzt gleichzeitig einen neuen Akzent.

Die frühere Bierkönigin Eva I. der Reichelshöfer Landwehr-Bräu hat dort eingeheiratet und trägt inzwischen die Verantwortung für den Betrieb in der ganz neu ausgebauten Event-Scheune als Teil des seit mehr als 30 Jahren auf dem Gut ansässigen Familienunternehmens.

Beim Studium in Triesdorf lernte sie Sebastian Schrödel kennen und lieben. Er studierte Landwirtschaft. Sie widmete sich den Ernährungswissenschaften, absolvierte in England einen Auslandsaufenthalt, bevor sie in Hamburg und Ansbach in der Fleischindustrie tätig wurde. Beide schlossen den Bund fürs Leben. Vor gut einem Jahr kam Söhnchen Augustin zur Welt. Er ist seiner Mutter eine ganz besonders liebe aber auch fordernde Aufgabe, die sie gern mit ihrer federführenden Tätigkeit in Sachen Eventscheune in Einklang bringt.

Wie kam es überhaupt zu der Idee Eventscheune? Gut Ludwigsruhe weist unter anderem auch einen Gewölbekeller auf, der bis zu 50 Personen fasst. Die Anfragen häuften sich und es wurde nach Wegen gesucht, mehr Gäste unterzubringen. Die als Getreidespeicher und Maschinenhalle genutzte Scheune kam ins Spiel. Vor vier Jahren nahm der Gedanke, daraus ein großes Projekt für Veranstaltungen zu machen, Gestalt an.

Bei der Planung musste eine komplett neue Statik für das Gebäude aufgelegt werden. Anfang 2017 war Baubeginn. Bis Ende Mai, kurz vor der Eröffnung, gingen die Handwerker ein und aus in der Scheune. Sie leisteten ganze Arbeit.

Umfangreich

Bei umfangreichem Programm: angefangen vom Dach mit seinen Fenstereinbauten über den Austausch angegriffener Sandsteinquader und die aufwändige Komplett-Verfugung des Natursteinmauerwerks bis hin zum Einbau eines Betonbodens (von Partner Farmbau) mit Installation einer Fußbodenheizung und Brandschutzvorrichtungen und neuer Tore.

Darüber hinaus war ein aufwändiges Lichtkonzept umzusetzen bis hinaus in den neu angelegten Gartenbereich mit mehr als 200 Quadratmeter großen Terrasse und Natursteintreppen an der Rückseite der Scheune. Die geschmackvolle Einrichtung auf der 260 Quadratmeter umfassenden Hauptfläche samt Bar und moderner Ausstattung der Küche sowie der 150 Quadratmeter großen Empore als ergänzender Ebene kommt hinzu. Parkfläche für 50 Autos wurde neu geschaffen. "Insgesamt ein Millionenprojekt", umreißt Eva Schrödel die Größenordnung der Investition.

Neue Aufgabe für Ex-Bierkönigin Eva: Betrieb und Organisation der riesigen Eventscheune. © Weber



"Eine Freitreppe in den Garten und das Familienwappen über der Eingangstür erwarten den Gast, wenn er sich zu einem fürstlichen Schmaus im historischen Gewölbe, einer hausgemachten Kaffeetafel im sommerlichen Garten oder einem rauschenden Fest in der stilvollen Eventscheune einfindet," heißt es auf der Homepage einladend.

Gut Ludwigsruhe war früher ein landwirtschaftlich genutzter Vierseithof sowie die Sommerresidenz der Fürsten zu Hohenlohe-Langenburg. Heute ist es eine gelungene Mischung aus historischer Domäne und ansprechendem, modernem VeranstaltungsSchauplatz mit einem eigenen stilvollen und mit allen offiziellen Zulassungen für standesamtliche Regularien ausgestatteter Trausaal. Hier trifft sich die spezielle Atmosphäre eines über 500 Jahre alten Guts mit professionellem und engagiertem Service- und Dienstleistungen.

Herausforderung

Das kommt an: Seit Eröffnung ist die Eventscheune auf Gut Ludwigsruhe praktisch an jedem Wochenende und dazu noch an vielen Abenden während der Woche ausgebucht. Fast jeden Samstag feiert dort ein anderes Paar mit seinen Freunden und Verwandten Hochzeit. Firmen haben die Adresse längst als idealen Ort für Jubiläen und Co. entdeckt.

Besondere Herausforderung für Eva und ihr Team bisher: Die Langenburg Historic mit großem Oldtimer-Feld und insgesamt 250 Gästen machten Stopp auf dem Gut. Am liebsten hätte der Tross gleich an Ort und Stelle Quartier genommen. Aber Übernachtungsplätze haben Eva und ihr Team nicht zu bieten. Noch nicht. 

-ww-

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gebsattel