Freitag, 24.05.2019

|

Hand in Hand

Amtseinführung von Rektorin Iris Thürauf in Geslau - 16.04.2019 09:54 Uhr

Das Kollegium übergibt mit Blumen Wünsche an die Schulleiterin. © Wiesinger


Die stellvertretende Schulleiterin Heidi Gögelein führte durch ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm.

Iris Thürauf bekannte bei dieser offiziellen Amtseinführung, sie habe etwas Angst davor gehabt, sich in ihrer neuen Position einsam zu fühlen. Denn bei einer Fortbildung für angehende Schulleiter war den Teilnehmern prophezeit worden: "Schulleitung macht einsam!".

Zum Glück habe sie in Geslau davon nichts gemerkt. Ganz im Gegenteil werde hier gute Zusammenarbeit hochgeschätzt. Vieles im Alltag laufe reibungslos "Hand in Hand". Lehrkräfte, Eltern, Schüler und alle, die an dieser Grundschule arbeiten, begegneten sich mit Vertrauen und Wertschätzung.

Grundlage der erfolgreichen Erziehung seien die guten Beziehungen der Menschen zueinander. Sie bedankte sich bei vielen Anwesenden für die Begleitung und Unterstützung. Dazu zitierte sie Novalis: "Wir alle leben von dem, was uns Menschen in bedeutungsvollen Stunden unseres Lebens gegeben haben." Sie wünschte sich, dass alle, die an der Schule lernen und arbeiten, achtsam miteinander umgehen.

Die Schüler der vierten Klasse hatten für ihre Lehrerin einen Boogie-Woogie gedichtet und sangen ihn mit Instrumenten unterstützt vor. Jedes Kind steuerte einen passenden Spruch bei, so zum Beispiel: "Am Anfang braucht man oft Mut, um am Ende glücklich zu sein." Richard Strauß, Bürgermeister von Geslau, zeigte sich erfreut und dankbar, dass die Rektorenstelle so passend besetzt wurde. Die Schule verglich er mit einem Schiff, das jetzt von Iris Thürauf sicher gesteuert werde. Er überbrachte Grüße vom Schulverbandsvorsitzenden Alfred Wolz aus Windelsbach.

Elternbeiratsvorsitzende Anja Eberlein überreichte einen kleinen bunten Taktstock zum Dirigieren einer kleinen, bunten Schule und bedankte sich für die offene und wertschätzende Atmosphäre den Kindern und Eltern gegenüber. Die Schüler hätten ihre neue Lehrerin nach einem halben Jahr bereits ins Herz geschlossen.

Iris Thüraufs ehemalige Kolleginnen aus der Topplerschule in Rothenburg trugen "cool gestylt" einen selbst verfassten Rap vor, der unter dem Motto stand "Was die Iris alles kann".

Schulamtsdirektor Hans Hauptmann. © Wiesinger


Schulamtsdirektor Hans Hauptmann bedankte sich bei Heidi Gögelein für die hervorragende Arbeit als kommissarische Schulleiterin in Geslau über den langen Zeitraum von eineinhalb Jahren. Auch für die neue Rektorin fand er viele lobende Worte. Sie beobachte genau und passe perfekt in das Kollegium. Sie habe alle Aufgaben fest im Griff und strahle dabei professionelle Gelassenheit aus. Um ihr den Alltag zu versüßen, überreichte er nach und nach einzeln verpackte, edle Pralinen, garniert mit lauter netten, wohlklingenden Worten.

Danach segnete Geslaus Pfarrer Dr. Klaus Neumann Iris Thürauf für ihr neues Amt. Die fünf Kolleginnen der Geslauer Grundschule stellten die fünf Sinne in den Mittelpunkt ihres Beitrags. Sie wünschten ihrer neuen Chefin offene Ohren für Schüler, Eltern und Mitarbeiter, Fingerspitzengefühl in heiklen Situationen, einen Mund, der nicht nur ermahnt, sondern auch tröstet, lobt und lacht, Augen, die sehen, wo etwas gut läuft oder wo Hilfe gebraucht wird, und zu guter Letzt eine Nase, die stets den richtigen Riecher hat. Sie haben Iris Thürauf als einen Menschen kennengelernt, der wache Sinne hat, und diese verantwortungsvoll einsetzt. Deshalb versprachen sie ihrer Chefin: "Wir möchten mit dir Hand in Hand den Weg weitergehen".

Zum Schluss begeisterte der neu gegründete Schulchor mit zwei perfekt einstudierten Liedern. Den kleinen Sängern und den Chorleiterinnen Anja Eberlein, Anja Heidingsfelder und Michaela Wachsmuth wurde herzlich gedankt für die wunderbare Bereicherung des Programms.

Im Anschluss an die offizielle Amtseinführung ging die Feier in der frühlingshaft dekorierten Turnhalle weiter. Eltern und Kinder begrüßten die neue Schulleiterin auf das Herzlichste. Iris Thürauf bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und versprach auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit. Der Schulchor trug drei mitreißende Lieder vor. "Nicht allein, ja das tut gut, unter Freunden wächst der Mut", sangen alle Schüler begeistert und voller Optimismus mit.

Anschließend war Gelegenheit, von dem leckeren Kuchenbüffet zu naschen. In der Turnhalle malten die Schülereltern ein Gemeinschaftsbild ihrer Grundschule, zusammengesetzt aus vielen kleinen Puzzleteilchen. In den Klassenzimmern konnten die Schüler an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen.

Jeder durfte sich sein eigenes Freundschaftsbändchen weben, Emojis mit Bügelperlen anfertigen, ein Froschfangspiel basteln und seinen Beitrag zu einer künstlerischen Gemeinschaftsarbeit leisten, die das Motto der Amtseinführung "Hand in Hand" aufgriff.

Iris Thürauf versieht bereits seit einem halben Jahr mit Einfühlungsvermögen, Herz, Mut und Verstand ihr neues Amt. "Wir wünschen der neuen Schulleiterin auch weiterhin viel Erfolg," betonen ihre Kolleginnen.  

sg/FA

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Geslau