14°

Dienstag, 22.10.2019

|

Angebliche Belästigung in Rothenburger Disko war frei erfunden

18-Jährige wollte offene Rechnung begleichen - 20.09.2019 12:46 Uhr

Der Vorfall soll sich in der Nacht zum Sonntag, den 18. August 2019 in einer Rothenburger Diskothek ereignet haben. Laut Aussagen der 18-Jährigen soll sie ein 30-jähriger Gast mehrfach unsittlich berührt haben. Daraufhin hatten sich Umstehende mit der vermeintlich Belästigten solidarisiert und den alkoholisierten Mann mit Schlägen und Beschimpfungen bedrängt. Dieser erlitt dadurch leichte Verletzungen. Mehrere Streifenwagen rückten an, um die Situation zu beruhigen. Der Beschuldigte war außer sich vor Wut und wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen.

In den sozialen Medien hatte der Vorfall für Wirbel gesorgt. Wie sich allerdings nach umfangreichen Vernehmungen herausstellte, wurde der angebliche Tathergang vom vermeintlichen Opfer und seiner Begleitung frei erfunden. Der ursprüngliche Vorwurf der sexuellen Belästigung stellte sich als völlig haltlos heraus. Grund für die falschen Anschuldigungen waren vorangehende Differenzen mit dem 30-jährigen Beschuldigten. Die beiden Frauen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat sowie falscher Verdächtigung.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

amh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Rothenburg