15°

Samstag, 20.07.2019

|

A7: Sportwagen fährt in frisches Betonfeld

Der Schaden an der Fahrbahn beträgt mehrere tausend Euro. - 29.05.2019 16:29 Uhr

Ein Sportwagen fuhr am Dienstagmorgen durch ein frisches Betonfeld auf der A7. © Polizei Rothenburg ob der Tauber


Gerade fertiggestellt und schon wieder sanierungsbedürftig: Am Dienstagvormittag war ein Autofahrer auf der Autobahn 7 unterwegs und fuhr in einer Baustelle in ein frisch betoniertes Betonfeld. Der 29-Jährige wollte die Autobahn Richtung Süden fahrend an der Anschlussstelle Wörnitz verlassen.

Mitten durch die Absperrung

Da sich im Baustellenbereich auf der verbleibenden Spur ein Stau gebildet hatte, entschied sich der Mann, die durch Warnbaken und Pylonen abgesperrte rechte Spur zu nutzen. Hierbei übersah er unmittelbar vor Beginn der Verzögerungsspur das noch nicht ausgehärtete Betonfeld. Der Schaden an der Fahrbahn beträgt nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro, die Reifenspuren graben sich jetzt tief in den Beton. Der Fahrer des Sportwagens hatte dann noch Glück: Aufgrund einer eiligst durchgeführten Unterbodenwäsche blieb ein Schaden am Fahrzeug aus. Der Autofahrer kam mit einer Verwarnung davon.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

lip

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wörnitz