24°

Montag, 14.10.2019

|

Silberschlepper trifft Knutschkugel beim Volksfest in Spalt

Traktoren, Autos und Zweiräder aus alten Zeiten ziehen die Blicke auf sich. - 12.06.2019 06:30 Uhr

Beim Old- und Youngtimertreffen im Rahmen des Spalter Volksfests rollten allerhand historische Schmuckstücke an - so wie dieser Cadillac aus den USA. © Jürgen Leykamm


Auf Hochglanz poliert oder mit historischer Patina tuckerten die Traktoren schon des Morgens an ihren Bestimmungsort, an dem sich auch etliche Zweiräder und Automobile einfanden. Darunter echte Perlen: So fühlte sich mancher Besucher plötzlich gar nicht mehr auf der Obeltshausener Straße, sondern auf der berühmten "Route 66." Grund dafür war der stolze rote Cadillac aus dem Jahre 1970, in dem sich Horst Storch die Ehre gab — Spalter Unternehmer und Stadtratsmitglied. Unter der Motorhaube arbeiten satte 385 PS.

Bilderstrecke zum Thema

Knallrot, silber-metallic und dunkelgrün: Old- und Youngtimertreffen in Spalt

Sie waren kugelrund, eckig, ganz alt oder gerade mal etwas älter: Beim Old- und Youngtimertreffen im Rahmen des Spalter Volksfests glänzten die historischen Raritäten um die Wette. Autos, Traktoren und Motorräder der verschiedenen Epochen des Fahrzeugbaus gaben sich die Ehre und zogen bewundernde Blicke an.


Doch es geht auch viele Nummern kleiner. Und das ganz buchstäblich: Denn auch die legendäre BMW "Isetta" fand sich ein. Die "Knutschkugel" würde der Länge nach gleich mehrere Male in das amerikanische Fahrzeug passen. Manchmal muss sich der Betrachter stärker die Augen reiben, ob er auch richtig sieht. Dann etwa, wenn auf den Beschreibungen der Eigentümer und der Hersteller gleich lauten — was aber kein Schreibfehler ist: Michael Lanz aus Stirn fährt nun mal einen Lanz-Bulldog, der 1955 die Produktionsstätte verlassen hat.

Bilderstrecke zum Thema

Ruff-Tuff-Tuff: Die 15 kultigsten Traktormarken aus Deutschland

Die Pflege historischer Traktoren und regelmäßige Treffen für Oldtimer-Schlepper gehören fest zur fränkischen Dorfkultur. Schlepper von längst vergangenen Marken wie Allgaier, Lanz, Eicher und Schlüter gesellen sich dabei zu ihren Kollegen von Deutz und Fendt. Wir haben die 15 kultigsten deutschen Traktormarken der Nachkriegszeit zusammengestellt.


Auch das alte Spalter Feuerwehrauto aus dem Jahre 1962 nahm teil. Zehn Jahre jünger als das rote Gefährt ist die Maschine des Massendorfers Harald Eder, der sich qua T-Shirt zu Spalter Bier und zu den Traktoren der Marke Eicher bekennt. Er fährt allerdings einen "Silberschlepper" aus dem Hause Massey-Ferguson. Kein Widerspruch: Denn hinter diesem Modell "verbirgt sich der Eicher 3706", weiß der Experte. Produziert wurde es zu Zeiten einer Arbeitsgemeinschaft der beiden Hersteller.

Bilderstrecke zum Thema

Lack, Chrom und Tatü-Tata: Die 20 schönsten Blaulicht-Oldtimer der Region

Einsatzfahrzeuge von Feuerwehren und anderen Rettungsorganisationen erreichen oft ein hohes Alter - weil sie zum Glück nur selten gebraucht und gleichzeitig bestens gepflegt werden. In der Region haben viele Einsatzorganisationen ihre Fahrzeuge im Oldtimeralter nach der Außerdienststellung nicht einfach verkauft, sondern behalten. Zum Beispiel als nostalgischer Blickfang für Feste und Umzüge. Manches historische Fahrzeug steht - trotz Jahrzehnten auf dem blechernen Buckel - immer noch im Einsatzdienst. Klicken Sie sich durch die Jahrzehnte von 1932 bis 1979.


Fabian Disterer aus Spalt sitzt lieber auf einem MAN aus dem Jahr 1956. Nicht alle Fahrer folgen sogleich dem Aufruf zur Ausfahrt. Und so können zwei Messerschmitt Kabinenroller und ein schmucker Lotus "Super Seven" auch noch nach dem Start begutachtet werden. Auch so manches Zweirad lohnt einen zweiten Blick: Die Herkules "Chopper Ultra 80 AC" von 1982 etwa stellt sich als seltene Sonderanfertigung heraus. Den originalen Lack hat Besitzer Helmut Herzog aus Streudorf belassen, nur einen neuen Motor galt es einzubauen.

Bilderstrecke zum Thema

Auf Frankens Straßen: Eine Zeitreise in 50 Bildern von Pottenstein nach Heilbronn

Tauchen Sie ein in die Nostalgie der fränkischen Dörfer, Städte und Straßen: Auf 50 historischen Fotos aus dem Archiv werden vergangene Zeiten wieder lebendig. Schauen Sie sich an, wie eine Dampflokomotive auf einem Tieflader durch Treuchtlingen rollt, wann das letzte Pegnitzer Müllauto außer Dienst ging, wie der Forchheimer Annafest-Umzug anno 1975 aussah und wie beim Bau der Autobahn 9 gearbeitet wurde. Immer im Bild: Die Autos und Lkw von damals, vom VW Käfer bis zum FAUN-Tankwagen.


JÜRGEN LEYKAMM E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Spalt