16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Sebastian II. und Sonja I. haben in Spalt das Zepter übernommen

Zum Krönungsball im Roß-Saal kamen sogar Gäste vom Carneval-Verein "Klimperkasten" aus Hamburg angereist — Stadtschlüssel übergeben - 16.01.2019 06:00 Uhr

Bürgermeister Udo Weingart mit dem inthronisierten Prinzenpaar, Präsident Otto Hausmann und den Mitgliedern des Hofstaats Jennifer Gruber, Sandra Beil, Jürgen Ermer sowie Hannah Kopp. © Foto: Horst Kuhn


Heuer fand der Krönungsball der Karnevalsgesellschaft (KaGe) Spalt wieder im Roß-Saal statt, nicht wie im vergangenen Jahr im Festzelt am Kornhaus-Parkplatz. Vorsitzender Jürgen Meisl freute sich über die vielen Ehrengäste und die zahlreichen Abordnungen befreundeter Faschingsvereine.

Bis aus Hamburg angereist kamen die Vertreter des Carneval-Vereins "Klimperkasten", zu dem seit 1976 partnerschaftliche Beziehungen bestehen. Uronkel (Präsident) Klaus Hillbrecht, 1. Großonkel (Vizepräsident) Michael Flenher und der ehemalige Großonkel Edmund Quandt überreichten an den Vorsitzenden Meisl und Präsident Otto Hausmann ein Ornament, auf dem Vereinsabzeichen und Anstecker aus den vergangenen Jahrzehnten der Freundschaft angeheftet sind. Gleichzeitig wurde die Spalter Prinzengarde zu einem Besuch in die Hansestadt eingeladen.

Mit einem kräftigen "Spalt Ahaa" erfolgte unter den Klängen des Narrhallamarsches der Einmarsch der Aktiven, allen voran die Prinzengarde und Präsident Otto Hausmann, der in humorvoller Weise durch das Programm führte. Im Gefolge war das zu inthronisierende Prinzenpaar Sebastian II. (Sebastian Zettl) und ihre Lieblichkeit Sonja I. (Sonja Flock) mit den Hofdamen Jennifer Gruber, Sandra Beil, Hannah Kopp und Hofmarschall Jürgen Ermer. Bereitwillig übergab Bürgermeister Udo Weingart den Stadtschlüssel mit den Worten: "Wir haben das Bargeld in einem Tresor an einem sicheren Ort versteckt. Finanzielle Rücklagen sind bei den Banken hinterlegt."

Darauf konterte Prinz Sebastian in seiner Antrittsrede: "Wenn es auch keine Stadthalle mehr gibt, viel Geld zum Bau des Straßenkreisel verwendet wurde — wir, das Narrenvolk feiern im Festzelt auf dem Kornhaus-Parkplatz und laden zu den Veranstaltungen ein"

Viel Beifall gab es für die Auftritte der jüngsten Garde, den "Hopfensprossen", der Jugend-, Junioren und Prinzengarde, die die für die diesjährige Session einstudierten Gardemarschtänze professionell auf die Bühne brachten. Ebenso viel Beifall gab es für den Schautanz der "Grazy Girls". Immer eine Augenweide sind der Showtanz der "Spalter-Mini-Fleckli" und der Beitrag drei Tanzmariechen Lilja Ruf, Tina Arnold und Anika Zeiner. Dass die KaGe erfolgreiche Jugendarbeit leistet, zeigte sich zudem beim Solistenmedley, das von den Tanzmariechen, Miriam Alt, Anika Zeiner, Tina Arnold und dem Tanzduo Vanessa Bartsch und Roman Wist auf der etwas kleinen Tanzfläche gemeinsam geboten wurde. Saltos, freie Überschläge und vieles mehr an sportlichen Elementen beinhaltete die mit begeistertem Beifall aufgenommene Darbietung.

Wie bei närrischen Sitzungen üblich, erfolgte mit vielen Küsschen von Prinzessin Sonja I. und kräftigem Händeschütteln des Prinzen die Übergabe des diesjährigen Gesellschaftsordens an Ehrensenatoren, Ehrenmitglieder, Gönner und Sponsoren. Der Orden zeigt das Obere Tor der Stadt, im Hintergrund ist ein Teil der angrenzenden Stadtbrauerei Spalt, umgeben von Hopfendolden, zu sehen. Der Orden erinnert an den Ansbacher Markgrafen Albrecht Achilles, der am 9. November 1414 geboren wurde und die Stadt im Jahre 1450 mit seinen Truppen vor Landsknechten aus dem Nürnberger Raum befreit hat.

Während der Programmpausen und am Ende des diesjährigen Krönungsballs hatten die Besucher Gelegenheit, unter Musikus Stefan Nüßlein (Keyboard) das Tanzbein zu schwingen und in der Bar mit Vorfreude auf den nächsten Ortstermin zu schielen. So beginnt am Samstag, 26. Januar, ab 20 Uhr wiederum im Gasthof "Rotes Roß" die "Auftaktgala 2019", in der das volle Programm des Krönungsballs noch einmal aufgeführt wird. Am Sonntag, 27. Januar, beginnt um 10 Uhr in der "Emmeram-Kirche" eine Narrenmesse, der sich das Aufstellen eines Narrenbaumes anschließt.  

HORST KUHN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Spalt