23°

Montag, 22.07.2019

|

Motorrad auf der Autobahn "ganz schön weggeschossen"

Nach einem Unfall auf der A9 bei Allersberg sucht die Polizei Zeugen - 14.06.2019 14:36 Uhr

Ein Pkw-Fahrer befuhr die rechte Fahrspur Richtung München, daneben auf der mittleren Fahrspur war der Motorradfahrer mit 110 bis 120 Kilometern pro Stunde unterwegs. Unvermittelt zog dann der Pkw auf den mittleren Fahrstreifen, vermutlich um einem Gegenstand auszuweichen, der auf der Fahrbahn lag. Dabei touchierte er mit der linken hinteren Fahrzeugseite das Vorderrad des Motorrads, was den 44-jährigen Fahrer zum Sturz brachte. Die nachfolgenden Fahrzeuge konnten rechtzeitig bremsen, so dass es zu keinen weiteren Schäden kam.

Das Auto fuhr einfach weiter

Der Unfallverursacher entfernte sich, obwohl davon ausgegangen werden muss, dass er den Unfall bemerkte. Bisher ist lediglich bekannt, dass er einen dunkelgrünen Pkw fuhr, vermutlich einen VW Polo Variant III. Dem verletzten Motorradfahrer wurde durch den Fahrer eines grauen VW Passat aufgeholfen, der den Unfallhergang wohl beobachtet hat. Der Mann trug einen grauen Anzug und soll zu dem Verletzten gesagt haben, dass der grüne Pkw ihn "ganz schön weggeschossen" habe.

Der Kradfahrer erlitt tiefe Schürfwunden und Prellungen. Der materielle Schaden wird auf 3700 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter 09128-9197-0 zu melden.

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich einen Tag später auch auf der B2 bei Roth. Auch dort wurde ein Motorradfahrer von einem überholenden Pkw zu Fall gebracht. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

reg E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Allersberg, Roth