Mittwoch, 20.11.2019

|

Mit Falschgeld Münze gekauft

Heidecker wurde von einem Betrüger geprellt - 26.03.2019 16:44 Uhr

Die Polizei hat es in Heideck mit einem Betrüger zu tun. © NN


Ein unbekannter Täter kaufte bereits am vergangenen Mittwoch eine Goldmünze in Heideck. Er bezahlte allerdings mit Falschgeld.

Der Geschädigte bot über eine Verkaufsplattform im Internet eine "Krügerrand"-Goldmünze an. Ein potenzieller Käufer meldete sich auf die Anzeige und die Parteien einigten sich auf einen Kaufpreis von knapp 1200 Euro.

Gegen 17.45 Uhr erschien der Unbekannte beim Verkäufer der Goldmünze in der Buchenstraße. Es kam zur Geldübergabe. Erst im Nachhinein stellte der Verkäufer der Münze fest, dass der Käufer mit Falschgeld bezahlt hatte und verständigte die Polizei.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: zirka 25 bis 30 Jahre alt, kurze dunkelblonde Haare, deutsch-französischer Akzent. Er trug Jeans und gab sich mit dem Namen "Marcel" aus. Auffällig waren die Hände des unbekannten Täters, die der geprellte Verkäufer als "Arbeiterhände" beschreibt.

Zeugen beobachteten in Tatortnähe einen schwarzen BMW der 5er Baureihe, der eventuell in Zusammenhang mit dem Täter stehen könnte. Am Fahrzeug waren Kennzeichen aus der Stadt beziehungsweise dem Landkreis Fürth (FÜ) angebracht. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach übernahm die Ermittlungen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter (09 11) 2112 - 3333 zu melden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

hiz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heideck