23°

Donnerstag, 22.08.2019

|

zum Thema

Lokführermangel: Zugausfälle in Franken und der Oberpfalz

Schuld seien der erhöhte Krankenstand und Nachwuchsprobleme - 15.07.2019 20:31 Uhr

Der Personalmangel führt zu wochenlangen Einschränkungen des Zugverkehrs auf mehreren Strecken in Bayern. © dpa/Ralf Hirschberger


Wegen fehlender Lokführer schränkt die Länderbahn den Zugverkehr auf mehreren Strecken vor allem in der Oberpfalz ein. Betroffen seien ab Dienstag die Verbindungen München-Regensburg-Schwandorf-Prag/-Hof mit aleks-Nord-Zügen, Marktredwitz-Weiden-Regensburg sowie Schwandorf-Cham-Furth im Wald der Oberpfalzbahn, wie das private Eisenbahnunternehmen mit Sitz in Viechtach (Landkreis Regen) am Montagabend mitteilte. Gründe für den Lokführermangel seien ein erhöhter Krankenstand, die beginnende Urlaubszeit und Nachwuchsprobleme.

Aufgrund etlicher erkrankter Lokführer, war die "Gredl"-Bahn auf der Strecke Roth - Hilpoltstein bereits am Wochenende von starken Einschränkungen betroffen. Am Sonntag mussten die Reisenden daher auf Schienenersatzverkehr umsteigen. An diesem Wochenende seien überdurchschnittlich viele Lokführer krank gewesen, die auch nicht kurzfristig durch andere Kollegen ersetzt werden konnten, da diese für andere Schichten eingeteilt gewesen seien, teilte ein Sprecher der Bahn mit. Es seien auch nicht genügend Lokführer für die Strecke Roth-Hilpoltstein verfügbar gewesen, weil "diese spezielle Streckenkenntnisse und Fahrzeugscheine für die spezifischen Einsatzgebiete benötigen."

Bilderstrecke zum Thema

So könnte das Bahnfahren der Zukunft aussehen

Bahnfahren soll kurzweiliger werden. Wie genau zeigt die Deutsche Bahn im "Ideenzug", einem doppelstöckigen Wagenmodell, das in ganz Deutschland auf Tour ist. Mit an Bord: Fitnessgeräte, Kinderspielzeug und Flachbildschirme.


Wochenlange Einschränkungen

Statt der Züge werden in der Oberpfalz bis Anfang September vor allem morgens und abends Busse auf den betroffenen Verbindungen fahren. Fahrgäste müssen längere Fahrtzeiten in Kauf nehmen und verpassen teilweise Anschlüsse, wie aus dem Ersatzfahrplan hervorgeht. Einige Verbindungen der Oberpfalzbahn fallen komplett aus. Mit dem Ende der Sommerferien in Bayern solle sich die Lage wieder entspannen und die Verbindungen wieder von Zügen befahren werden, sagte ein Sprecher.

Personalmangel ist auch der Grund für wochenlange Einschränkungen des Zugverkehrs auf drei Strecken in Oberbayern und Schwaben. Die Bayerische Regiobahn (BRB) stampfte ihren Betrieb auf den Linien Augsburg-Ingolstadt, Ingolstadt-Eichstätt und von Augsburg-Oberhausen nach Schongau vorübergehend stark ein.

Bilderstrecke zum Thema

Rein und raus: Das ist Nürnbergs Top Ten der U-Bahnhöfe

Die U-Bahn gehört zu den beliebtesten Verkehrsmitteln in Nürnberg. Rund 100 Millionen Fahrgäste sitzen im Jahr in verschiedenen Linien im Untergrund der Stadt. Doch welche Haltestellen sind besonders beliebt? Wo steigen die meisten Fahrgäste ein und aus? Das hat die VAG nun in einem Ranking bekanntgegeben.


Personalsituation habe "höchste Priorität"

Bezahlt, koordiniert und überwacht wird der bayerische Bahn-Regionalverkehr im Auftrag der Staatsregierung von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Die Verbesserung der Personalsituation habe "höchste Priorität", erklärte ein Sprecher kürzlich.

Die Länderbahn gehört zum Netinera-Konzern, der unter verschiedenen Namen nahezu bundesweit Privatbahnen betreibt. Netinera wiederum gehört zu einem Konsortium unter der Führung der italienischen Staatsbahn Trenitalia. 

dpa/jm

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Hilpoltstein