19°

Sonntag, 19.05.2019

|

Heideck: Mit dem Nachtwächter durch verschneite Gassen

Markus Steib führte durch die hintere Altstadt - 19.12.2018 16:01 Uhr

Rund 100 Teilnehmer fanden sich in Heideck zu einer Nachtwächterführung ein. Markus Steib führte die Gruppe durch die Gassen der hinteren Altstadt. Dabei wusste er vieles über frühere Bewohner zu erzählen. © Foto: Eva Schultheiß


Dabei gab es allerlei lustige Geschichten über frühere Bewohner zu erfahren. Angeführt von vier Trommlern des Trommlerhaufens, ging es vom Marktplatz zum Dr. Max-Ring-Platz. Hier erläuterte der Nachtwächter, woran man leicht Fachwerkhäuser aus dem Mittelalter von jüngeren unterscheiden kann. Auch dass der Platz nach einem verdienten Heidecker Landarzt benannt wurde, berichtete er.

Einen adventlichen Teil mit Texten und Musik hatte Steib in der Kapell organisiert. Dort gab die Heidecker Saitenmusik ihr öffentliches Debüt: Gertrud Peschke (Gitarre, Blockflöte, Gesang), Gabi Höfner-Kukula (Gitarre), Helmut Kukula (Zither) sowie Julia Kispert (Gesang).

Ein Weihnachtsgedicht sprach Mia Fürsich und adventliche Gedanken von Pfarrer Josef Schierl und Pfarrerin Beate Krauß, unterbrochen von den Musikstücken, stimmten auf das Weihnachtsfest ein. Den Abschluss bildete das gemeinsame Lied "Macht hoch die Tür". Dann ging es zur großen Krippe und weiter zum Ausgangspunkt Marktplatz.  

evs

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heideck