21°

Montag, 15.07.2019

|

"Drei Rauten" für Spalter Gastwirtschaft: Ehrung in München

"Ausgezeichnete Bayerische Küche" im Gasthof "Bayerischer Hof" von Martin Scheuerlein - 31.05.2019 11:25 Uhr

Der Spalter Gastwirt Martin Scheuerlein (hier auf einem Archivfoto) wird am Montag in München ausgezeichnet. Sein Gasthof bekommt eine Urkunde für "Ausgezeichnete Bayerische Küche". © Archivbild: Harald Stengel


In ganz Mittelfranken gibt es derzeit nur sechs Gasthäuser mit "drei Rauten" für die höchste Punktzahl im Wettbewerb. Hinter diesem Erfolg steckt eine Menge Arbeit, die mit dem Ausfüllen eines umfangreichen Fragebogens begann: Scheuerlein musste zum Beispiel Auskunft geben über die Qualität seiner Lebensmittel. Fleisch, Obst, Gemüse und Salate sollten möglichst frisch verarbeitet werden. Sogenannten Convenience-Produkte (vorgefertigte und in der Regel tiefgekühlte Speisen, die nur noch erhitzt und serviert werden müssen) sind bei dem Wettbewerb verpönt. 

Regionalität und Stil

In die Bewertung floss außerdem die Regionalität der Herkunft der Lebensmittel ein: Spargel vom Bauern "um die Ecke" sorgte für mehr Punkte. Positiv machten sich auch vegetarische Alternativen auf der Speisekarte, ein stilvolles Auftreten des Servicepersonals und das Ambiente in den Gasträumen bemerkbar. 

Die errungene Auszeichnung des "Bayerischen Hofs" beruht aber keineswegs nur auf der Selbstauskunft von Scheuerlein: Unangemeldet erschienen nach Absendung des Fragebogens Test-Esser im Lokal, die sich erst nach dem Essen als solche zu erkennen gaben. "Die wollten dann auch die Küche und die Toiletten sehen", erklärt der Gastwirt: "Ich habe die außerdem in unseren hauseigenen Kräutergarten geführt". 

Bilderstrecke zum Thema

Aufgemerkt! 24 Gründe, warum das Leben in Franken einzigartig ist

Der Franke an sich neigt ja eher zur Bescheidenheit: "Bassd scho" gilt als höchstes Lob. "Nicht geschimpft ist gelobt genug", sagt man hierzulande manchmal auch. Dabei hat Franken einiges zu bieten, was einfach nur schön, einzigartig oder besonders ist. Wir haben genauer hingeschaut und 24 Gründe zusammengestellt, warum es in Franken ganz besonders schön ist.


Mit Lieferbelegen musste der Wirt nachweisen, dass seine Angaben, etwa zur Regionalität der in der Küche verarbeiteten Lebensmittel, auch stimmen. Zwischen seiner Bewerbung und dem Ergebnisbericht der Prüfer verging rund ein halbes Jahr. Und jetzt steht fest: Martin Scheuerlein kann mit seiner Familie, die fleißig im Betrieb mitarbeitet, nach München fahren und sich die Auszeichnung abholen. "Da sind wir mächtig stolz drauf", sagt Scheuerlein: "Ich sehe das als Auszeichnung für mein Lebenswerk."

Viele gute Sachen von hier

Dem von ihm eingeschlagenen Weg, "als Familienbetrieb ordentliche Ware aus der Umgebung" einzukaufen und zu verarbeiten, will er auch weiterhin treu bleiben. Die heimische Region betrachtet er als wesentlichen Faktor für seinen Erfolg, denn "wir haben so viele gute Sachen hier". Verliehen wird die Urkunde "Ausgezeichnete Bayerische Küche" am Montag, 3. Juni, vom Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband und dem Bayerischen Landwirtschaftsministerium. 

Zur Preisverleihung reist die Familie Scheuerlein nach München. Ihr Lokal in Spalt bleibt deswegen von 3. bis 6. Juni geschlossen und ist erst ab Freitag, 7. Juni, wieder geöffnet. 

  

reg E-Mail

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Spalt