14°

Dienstag, 21.05.2019

|

CreaThal will auch ein bisschen männlich werden

Die acht Künstlerinnen der Gruppe haben die "1. Hobbykunstausstellung" in Gebersdorf auf die Beine gestellt - 22.03.2019 05:54 Uhr

Brigitte Schmehling (vorne) präsentiert mit Mitgliedern der Künstlergruppe „CreatThal“ einige Werke „Made in Thalmässing“. © Foto: Marco Frömter


Premiere im südlichen Landkreis: Über zwei Tage haben Kunstbegeisterte die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in das kreative Schaffenswerk der neu gegründeten Kreativgruppe "CreaThal" zu werfen. Zu Bestaunen sind unter anderem Klöppelvorführungen und eine Vernissage mit musikalischer Untermalung der Gruppe "E-coustiX". Kinder können am Sonntagnachmittag selbst zum Pinsel greifen und mit Acrylfarben in freier Natur ein Bild malen.

"Mir schwebte schon länger durch den Kopf, zu einem Künstlerverein zu gehen oder sogar selbst etwas auf die Beine zu stellen", sagt Brigitte Schmehling. Zusammen mit einer Bekannten, die ebenfalls künstlerisch tätig sei, habe sie den Versuch gewagt, machte auf ihr Vorhaben aufmerksam, mit Erfolg: Im vergangenen September wurde die Kreativgruppe "CreaThal" aus der Taufe gehoben.

In den folgenden Monaten fanden weitere sechs Künstlerinnen Interesse an dem Zusammenschluss. Getroffen wird sich einmal im Monat in einer Gastwirtschaft, da noch keine "feste Bleibe" für die Kreativen gefunden wurde. Dabei werden Projekte besprochen und gefachsimpelt.

Das ursprüngliche Ziel von "CreaThal" sei die Aufwertung des Thalmässinger Marktplatzes gewesen, so Schmehling. "Wir nennen es die ,Baumscheibenaktion‘, die bis zum Pfingstmarkt stattfinden soll. Damit wollen wir auch die Bürger für den Bereich Kunst aufwecken."

Darüber hinaus denken die acht Künstlerinnen über ein Kunstwerk beim Heizkraftwerk im Oberdorf nach. "Wir bleiben offen für alle Wünsche und Anregungen und werden mit unseren kreativen Ideen weiterhelfen." An der Hobbykunstausstellung wolle "CreaThal" unbedingt festhalten. Geplant sei, diese im jährlichen Turnus zu organisieren.

Das Betätigungsfeld von "CreaThal" ist so bunt, dass für jeden etwas im Programm sein dürfte – und das nicht nur bei der Ausstellung selbst: "Wir suchen noch Mitglieder. Bisher sind wir eine Frauenpower-Gruppe und freuen uns natürlich über männliche Unterstützung. Nach dem Alter wird bei uns nicht gefragt, denn jeder ist so alt, wie man sich fühlt." Hauptsache sei ein Interesse an Kunst, auch wenn dies nur durch Inspirationen und Ideen bestünde.

Klöppel- und moderne Filzarbeiten, Popp-Art-Gestaltung, Malerei, Skulpturengestaltung aus Ytong-Steinen oder Keramik sind nur einige Betätigungsfelder bei "CreaThal". Platz sei im Prinzip für jede Künstlerin und jeden Künstler: "Wir wollen alle anregen, die zu Hause im Stillen künstlerisch tätig sind." Die Botschaft der Kreativgruppe ist jedenfalls eindeutig: "Traut euch, in die Öffentlichkeit zu gehen."

Für die Zukunft wünscht sich Schmehling, dass "CreaThal" geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt bekommt. Dies hinge jedoch von der Aufgeschlossenheit der Gemeindemitglieder für Kunst ab. "Mir schwebt ein offenes Kreativzentrum vor, das sowohl von Kindern, als auch von Erwachsenen genutzt werden kann." Bisher werde alles aus privaten Mitteln finanziert.

Wer sich ein persönliches Bild von "CreaThal" verschaffen möchte, sollte sich die Eröffnung am Samstag um 13 Uhr, in der ehemaligen Gaststätte "Zum Schlößchen", nicht entgehen lassen. 

MARCO FRÖMTER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Thalmässing