Samstag, 07.12.2019

|

Zum Abschied flossen in Auerbach auch Tränen

An der Mittelschule schafften 80 Prozent der Prüflinge den qualifizierenden Abschluss - 19.07.2019 22:52 Uhr

Für besonders gute Leistungen bei der mittleren Reife und beim Quali ehrte die Mittelschule zahlreiche Schüler. Von links: Renate Schmidt (Klassenleitung 9M), Lukas Lieret, Antonia Dümler, Leon Gnan, Celina Weißenberger, Schulleiter Ferdinand Höllerer, Marlene Kramer, Jonathan Neukam, Nina Hämmer, Sebastian Braun, Franziska Havelberg (Klassenleitung 9a) und Katrin Küffner (Klassenleitung 10M).


Die beiden Klassenleiterinnen Franziska Havelberg (9a) und Katrin Küffner (10M) rieten den Jugendlichen, neue Wege zu gehen und den Horizont zu erweitern. Wer neue Türen stets ignoriere, habe keine Möglichkeit der Weiterentwicklung. Beide Klassen werden besonders wegen ihrer Hilfsbereitschaft in guter Erinnerung bleiben, so die Lehrerinnen.

Appell an die Eltern

Einen Appell an die Eltern richtete Britta Böttcher, die Vorsitzende des Elternbeirats. Die Erwachsenen sollten nicht versuchen, ihre Kinder in eine gewisse Richtung zu drängen, um damit womöglich eigene Lebensträume zu verwirklichen. Die Jugendlichen seien zu Menschen mit guten Wurzeln geworden, die nun ihre Flügel ausbreiten müssen. Bei Misserfolgen brauche niemand entmutigt sein, sondern solle danach umso motivierter neu durchstarten, so Böttcher. Zur Erinnerung überreichte der Elternbeirat kleine Kompasse und Schlüsselanhänger "zum Aufsperren der neuen Türen".

"Bleibt neugierig und mutig!" Diesen Tipp gab Bürgermeister Joachim Neuß. Eine gesunde Neugierde öffne die Augen für Unbekanntes und könne den Forschergeist antreiben. Es sei wichtig, immer wieder neue Fragen zu stellen und nie aufhören zu lernen.

Nicht nur fachliches Wissen habe die Mittelschule den jungen Leuten mit auf den Weg gegeben, so Schulleiter Ferdinand Höllerer. Gemeinsame Projekte förderten besonders die Teamfähigkeit. Einige Jugendliche wurden für ihre besonders guten Leistungen ausgezeichnet.

Beste bei der mittleren Reife war Nina Hämmer (1,7) aus Finstermühle. Geehrt wurde auch Sebastian Braun aus Windmühle/Königstein, der 1,8 erreicht hatte. Den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule schaffte in der Klasse 9a Jonathan Neukam aus Michelfeld mit einem Durchschnitt von 2,0; Marlene Kramer aus Michelfeld erreichte 2,1.

In der Klasse 9M waren besonders erfolgreich Celina Weißenberger (1,5) aus Auerbach, Antonia Dümler aus Leiten, Leon Gnan aus Bärnhof und Lukas Lieret aus Höfen (alle 1,7). Mit einem Geschenk verabschiedete die Schule die beiden Elternbeiratsmitglieder Britta Böttcher und Claudia Laur.

22 Zehntklässler und ein externer Teilnehmer legten erfolgreich die Prüfungen zur mittleren Reife ab; den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule schafften 80 Prozent aller Prüflinge aus den beiden neunten Klassen und den zwei externen Teilnehmerinnen.

Die Ergebnisse seien nicht nur ein Zeichen für Fleiß und Ausdauer der Jugendlichen, sondern auch für den engagierten Unterricht der Lehrkräfte, so der Schulleiter. Schüler, Eltern und Lehrer können gleichermaßen stolz auf die Leistungen der jungen Leute sein.

Die stellvertretende Schulleiterin Renate Schmidt hatte die Gäste begrüßt. Gekommen waren unter anderem Günther Cermak vom Schulbusunternehmen, Vertreter der Auerbacher Banken und Pfarrerin Helga von Niedner. In der evangelischen Christuskirche wurde vor der Entlassfeier eine ökumenische Andacht gefeiert. Die Schüler hatten diese zusammen mit den Religionslehrkräften Angèla Weih und Harald Andrekowitsch vorbereitet.

Tolle Erlebnisse, gute Gemeinschaft und manche Diskussionen habe es in den zurückliegenden Jahren gegeben, sagten die Absolventen zum Abschied. Joceline Pascale und Jasmin Stengel (beide 9a) bedankten sich bei allen Klassenleitern seit der 5. Klasse und überreichten Präsente an Franziska Havelberg, die seit drei Jahren die Klassenleiterin war.

Sebastian Braun und Alan Davidson (beide 10M) wandten sich zum Abschied mit persönlichen Worten und Geschenken an ihre Lehrerin Katrin Küffner.

Bei Misserfolgen braucht niemand entmutigt sein

Manche Diskussionen hat es

in den Jahren

gegeben

BRIGITTE GRÜNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Auerbach