17°

Sonntag, 18.08.2019

|

Waldstock-Fans pilgern auf den Pegnitzer Schloßberg

Veranstalter rechnen am Wochenende mit 5000 Besuchern – trotz vieler Konkurrenzangebote - 02.07.2019 23:34 Uhr

Voll und heiß war es schon im vergangenen Jahr beim Waldstock-Festival. Auch heuer rechnen die Veranstalter wieder mit tausenden Musikfans auf der Pegnitzer Schlossbergwiese. © Foto: Edgar Pfrogner


Die attraktiven Termine für Großveranstaltungen im Juli sind knapp: Fast immer gibt es andere Veranstaltungen, die viele Zuschauer anziehen. Gerade am 5. und 6. Juli lockt das Bürgerfest nach Bayreuth, warum also das "Waldstock"-Festival ausgerechnet an diesem Termin feiern?

Bilderstrecke zum Thema

25 Jahre Waldstock: Großer Umzug durch die Pegnitzer Innenstadt

Das Waldstock-Festival findet an diesem Wochenende bereits zum 25. Mal auf der idyllischen Lichtung am Schlossberg statt. Zum Jubiläum zogen die Festival-Fans am Freitag durch die Pegnitzer Altstadt, vor dem Rathaus gab es eine kleine Kundgebung. Bei der entspannten Umsonst-und-Draußen-Veranstaltung treten insgesamt 13 Bands auf.


Ohne Absprachen geht es nicht

Auf dem Schloßberg in Pegnitz ist nun einmal nur Platz für ein Festival pro Wochenende. Und so gilt es, sich abzusprechen. Zum Beispiel mit den Faust-Festspielen. Doch wer einen harten Kampf um die lukrativsten Event-Wochenenden und egoistisches Kirchturmdenken erwartet, der wird in Pegnitz enttäuscht. "Wir denken kooperativ", sagt Manuel Hofmann. Der zweite Vorsitzende des Vereins Waldstock weiß, dass das Pegnitzer Festival an diesem Wochenende viel Konkurrenz hat.

Doch in diesen Kategorien denkt er nicht: "Den Faust-Festspielen ging es darum, mit ihren Aufführungen nicht zu weit in den September zu rutschen", erklärt Hofmann. "Das verstehen wir." Faust-Schulaufführungen seien nun mal nur außerhalb der Ferien möglich, deshalb überließen die "Waldstocker" den "Fäusten" den Termin Mitte Juli zum Aufbau und ermöglichten ihnen somit einen früheren Start.

Bilderstrecke zum Thema

Rückblick: So war das Waldstock-Festival 2016 in Pegnitz

Rekordbesuch verzeichnete das Umsonst-und-Draußen-Festival auf dem Pegnitzer Schloßberg am Wochenende bei hervorragenden Wetterbedingungen. 13 Gruppen unterschiedlichster Stilrichtungen machten das Waldstock-Festival zum 23. Mal zu dem, was es ist: Zu einem Schauplatz für Newcomer aus ganz Europa, die ihre Gäste in einzigartiger Atmosphäre bespielen.


Bilderstrecke zum Thema

Waldstock Festival 2017: Brummende Bässe, Hitze, Party

Der Pegnitzer Schlossberg ist an diesem Wochenende wieder Festival-Wiese: Bei sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad feierten die Musik-Fans am Freitag den Auftakt des Waldstock-Festivals 2017, bei dem insgesamt 13 Bands spielen.


"Nach Hause kommen"

Außerdem stehe man nicht in Konkurrenz mit anderen Veranstaltungen: "Wir sprechen ja auch von zwei Tagen. Wir freuen uns über jeden, der erst am Bürgerfest feiert und dann zu uns kommt – oder umgekehrt", sagt Hofmann. Für den 24-Jährigen ist das "Waldstock"-Festival ein Ort der Ruhe und der Eskalation zugleich: "Waldstock heißt für mich nach Hause kommen. Hier trifft man alte Freunde, aber die Musik ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden."

In diesem Jahr haben die Veranstalter wieder weit über den Tellerrand geschaut, wie ein Blick auf das Line-up zeigt. Die Band "Feels" kommt mit ihrer Mixtur aus Garage, Punk und Stoner-Rock aus Los Angeles. Insgesamt 13 Gruppen, viele auch aus der Region, werden am Freitag und Samstag zu hören sein. Unter anderem "The Come and Go Go’s" aus Bamberg. Die Haupt-Band "Stats" spielt dann am Samstagabend einen groovigen Elektro-Funk- und Disco-Mix.

Im sogenannten Oasenstock warten derweil Workshops wie Meditation, Puppentheater für Kinder und ruhige Ecken zum Entspannen. "Das gehört auch zum ,Waldstock‘ – die Möglichkeit, einfach auch mal zu relaxen", resümiert der zweite Vorsitzende.

400 Helfer im Einsatz

Insgesamt rechnet Hofmanns Team mit rund 5000 Besuchern am Festival-Wochenende. Den rund 400 Helfern, die größtenteils ehrenamtlich im Einsatz sein werden, dankt Hofmann schon jetzt: "Ihr macht das Ganze hier möglich – ohne Euch geht es nicht."

Freitag

20.00 Uhr Brickwater

21.10 Uhr Blacksea Dahu

22.35 Uhr Globalivity

00.10 Uhr Rasga Rasga

 

Samstag

13.10 Uhr A Blurred View

14.25 Uhr The Come and Go Go’s

15:35 Uhr Zulu

17.00 Uhr Lafote

18:10 Uhr Some Sprouts

19.35 Uhr Feels

20.45 Uhr Sports Team

22.10 Uhr Stats

23.35 Uhr Kalaha Moon 

HENRIK VORBRÖKER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz