22°

Donnerstag, 27.06.2019

|

Versteckte Schönheit des Alten im Treppenhaus

Der Fotograf Thomas Lorenz zeigt in seiner ersten Ausstellung "Lost Beauty" verlassene Orte - 03.05.2019 22:51 Uhr

Fotograf Thomas Lorenz mit der preisgekrönten jungen Sängerin Ann-Kathrin Vierhuff vor einigen seiner Treppenhaus-Impressionen. © Nadine Gebhardt


Manche führen in alte Gewölbekeller, andere dienen als Eingang in dekadente Villen. Zu sehen sind alte Fabriken, verlassene Kirchen und die Klassiker der Lost Places, verlassene Krankenhäuser und Sanatorien. In den alten Treppenhäusern erkennt man die versteckte Schönheit des Alten und Verlassenen. Mal sind die Bilder lichtdurchflutet, mal ein Spiel von Licht und Schatten.

Wichtig für den gebürtigen Pegnitzer Thomas Lorenz ist, dass er die Orte so fotografiert, wie er sie auffindet und auch so wieder verlässt. Er manipuliert nichts, rückt nicht einmal einen Stuhl ans Fenster. Verraten will er die Orte, an denen die Bilder entstanden sind, nicht. Er fotografierte in Deutschland und Tschechien. Die richtigen Fotos zu finden sei nicht ganz einfach gewesen, so Mitinitiatorin Andrea Pfaucht: "Thomas Lorenz hat tausende Fotos gemacht. Davon haben wir rund 200 Treppenhausbilder herausgesucht und auf 20 heruntergebrochen."

Die Ausstellung passe wunderbar zum Ausstellungsort, sagt Pfaucht: "Wir haben in diesem Gebäude ein wunderschönes altes Treppenhaus, da passt das super zusammen. Mein Mitinitiator Martin Wiesend und ich wollen Pegnitz und die Welt durch Kunst verbinden."

Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der Sängerin Ann-Kathrin Vierhuff, die den Wettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie "Pop-Gesang" gewann. Die 16-Jährige begeisterte das Publikum mit breitem Repertoire. Sie sang "A Million Dreams" aus dem Film "The greatest Showman" zur Gitarre, auch "Memory" aus dem Musical Cats wirkte berührend. Highlight war das selbst geschriebene Lied, mit dem sie Jumu gewann: "Lass mich nicht allein". Ein wahrer Gänsehautmoment. 

Nadine Gebhardt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz