14°

Samstag, 20.07.2019

|

Schaufel-Bagger stand auf Forstweg in Flammen

Zunächst brannte die Maschine, dann der ganze Wald - 3000 Quadratmeter Unterholz vernichtet - 26.04.2019 22:49 Uhr

Der Schaufel-Bagger entzündete sich. In der Folge brannte ein Teil des Waldes.


Nachdem kurz vor 11.30 Uhr der Alarm eingegangen war, rückten die Feuerwehren von Enzendorf, Hartenstein, Grünreuth, Velden, Neuhaus, Hersbruck, Lauf, Auerbach und Königstein aus. Außerdem wurde in Engenthal eine örtliche Einsatzleitung mit Kreisbrandinspektor Holger Herrmann eingerichtet, zu der auch die Einsatzleitungen der Rettungsdienste (ASB, Bergwacht Lauf und THW-NL) dazu stießen. Zudem standen Rettungsfahrzeuge und Einsatzkräfte des ASB Jura bereit, Verletzte gab es bis zum Einsatzende nicht.

Hartensteins Bürgermeister Werner Wolter besichtigte zusammen mit Kreisbrandrat Norbert Thiel den Flächenbrand, der etwa einen Kilometer nordwestlich der Ortsverbindungsstraße von Engenthal nach Grünreuth loderte. Das Unterholz mit zundertrockenem Laub, Gras und Moos war auf etwa 3000 Quadratmetern total verbrannt, teilweise waren sogar die Rinden der Nadelbäume verkohlt. Insgesamt waren über 60 Feuerwehrleute eingesetzt, dazu zahlreiche Rettungskräfte in Bereitschaft. Während der brennende Bagger mit Schaum rasch gelöscht werden konnte, mussten sich die Einsatzkräfte teilweise mit Atemschutz (bei 24 Grad im Schatten) hangaufwärts durch das Dickicht kämpfen. Mit einer Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester aufgespürt, ehe der Flächenbrand am Frühnachmittag gelöscht war. 

fu

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neuhaus/Pegnitz