31°

Mittwoch, 26.06.2019

|

Plecherin Lea Kannowsky erringt Bronze

Plecherin erreicht bei den Europameisterschaften im Kraftdreikampf dritten Platz - 28.11.2018 17:15 Uhr

Die Plecherin Lea Kannowsky hat bei den Europameisterschaften im Kraftdreikampf in der Juniorinnenklasse die Bronzemedaille errungen. © privat


Die Athletin vom 1. AC Bayreuth erreichte in den drei Disziplinen Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben ein Gesamtgewicht von 334,5 kg. Wie immer musste die Lehramtsstudentin an der Universität Bayreuth (Mathematik und Englisch für die Realschule) vor dem Wettkampf am Sonntag ihr Gewicht "abkochen".

Normalerweise wiegt die 1,63 Meter große Sportlerinn rund 54 kg. Gut zwei Kilo mussten somit herunter, um unter die Grenze von 52 kg zu kommen. Um das zu schaffen, trank sie in den Tagen vor dem Wettkampf viel Wasser — sechs bis sieben Liter pro Tag. Kannowsky: "Dann schwemmt der Körper das Wasser und das Salz raus." Rund 16 Stunden vor dem Wiegen am Sonntag um 16 Uhr trank sie nichts mehr. Sie aß lediglich 25 Gramm Zartbitterschokolade und ein paar Nüsse.

Das "Abkochen" hatte Erfolg: Kannowsky brachte 51,45 kg auf die Waage. Nun galt es, noch zu essen und zu trinken, um dem Körper etwas Energie zuzuführen. In einem Nebenraum der großen Arena in Kaunas trat sie gegen zwölf Konkurrentinnen an.

In der ersten Disziplin, der Kniebeuge, überbot sie nach 107,4 kg und 115 kg im dritten Versuch mit 120 kg ihre Bestleistung um 2,5 kg. Die Siegerin schaffte sogar 130 kg.

Im Bankdrücken verbesserte sie ihren deutschen Rekord (72 kg) gleich dreimal: 72,5 kg, 75 kg und 77 kg. Damit überbot sie auch den deutschen Rekord (76 kg) bei den weiblichen Aktiven. Im Kreuzheben schaffte sie 127,5 und 137,5 kg; die 145 kg im dritten Versuch waren eine Nummer zu groß. Die Siegerin erreichte 147 kg.

"Ich habe mich über den dritten Platz sehr gefreut", so Kannowsky, die nach Litauen auch von ihrem Trainer Tobias Moertel und ihrem Freund Julian Schramm begleitet worden war. Da der Wettkampf erst gegen 22 Uhr beendet war, hielt sich die anschließende Feier über den Medaillengewinn in Grenzen.

Ab dem kommenden Jahr startet sie in der Aktivenklasse. "Dort werde ich in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm antreten", sagt die in Bayreuth wohnende Kannowsky. Langsam herantasten will sie sich in der neuen Klasse. Deshalb habe sie sich für die Deutschen Meisterschaften im Frühjahr keine großen Ziele gesetzt. 

HANS-JOCHEN SCHAUER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Plech