Sonntag, 20.10.2019

|

Pegnitzer Ärztin neue Präsidentin der Dekanatssynode

Dr. Christine Senger tritt die Nachfolge von Karin Weiss an - 09.05.2019 23:59 Uhr

Diese Frauen und Männer gehören dem neuen Dekanatsausschuss an: (im Bild von links) Christoph Weißmann, Dr. Rainer Dippe, Helga von Niedner, Gerhard Schoenauer, Gisela Schleifer, Präsidentin Dr. Christine Senger, Sabine Badstieber, Reinhard Weidinger, Harald Kannowsky, Achim Peter, Gottfried Tischhöfer, Vizepräsidentin Monika Lothes, Alida Gottschling, Matthias Öffner, Peter Hering und Anita Ziegler.


Nach der Neuwahl der Kirchenvorstände im Oktober trafen sich nun die Vertreter aus allen Kirchengemeinden im Auerbacher Gemeindehaus zur ersten Dekanatssynode der Wahlperiode. Es gab nicht nur zahlreiche Berichte an die Hand.

Auch einige formelle Beschlüsse wurden gefasst. Ein zentraler Punkt war die Wahl der Präsidenten der Synode und des Dekanatsausschusses, der sich in den nächsten sechs Jahren unter anderem um Veranstaltungen auf Dekanatsebene, aber auch um die Themen Finanzen, Personen und Einrichtungen kümmern wird.

Nachdem Karin Weiss (Pegnitz) und Peter Hippmann (Lindenhardt) auf eigenen Wunsch aus dem Präsidium ausschieden, wurde von den 77 Stimmberechtigten zunächst das Leitungsgremium gewählt. 58 Frauen und Männer waren für Dr. Christine Senger aus Pegnitz.

Die neue Präsidentin ist 36 Jahre alt und arbeitet als Neurologin an der Universitätsklinik Erlangen. Sie ist im 13. Jahr im Kirchenvorstand und war bereits sechs Jahre im Dekanatsausschuss tätig.

42 Stimmen entfielen auf Monika Lothes (Schnabelwaid). Die 58-jährige Hausfrau war schon 18 Jahre im Kirchenvorstand, darunter einige Jahre als Vertrauensfrau. Vorgeschlagen waren auch Gisela Schleifer aus Pegnitz und Anita Ziegler aus Bronn.

Wie auch in der letzten Wahlperiode entschieden sich die Synodalen dafür, den Dekanatsausschuss mit drei Mitgliedern des Pfarrkapitels und neun Kirchenvorstehern zu besetzen. Gewählt wurden die Pfarrer Achim Peter (Creußen), Helga von Niedner (Auerbach) und Christoph Weißmann (Plech). Ersatzleute sind Ulrich Böhm (Betzenstein) und Gerlinde Lauterbach (Pegnitz).

In den Dekanatsausschuss wieder gewählt wurden Harald Kannowsky (Plech) und Anita Ziegler (Bronn). Neu im Gremium sind Sabine Badstieber (Pegnitz), Rainer Dippe (Pegnitz), Alida Gottschling (Seidwitz), Peter Hering (Creußen), Gisela Schleifer (Pegnitz), Gottfried Tischhöfer (Birk) und Reinhard Weidinger (Hüll).

"Eine Ära geht zu Ende" wandte sich Dekan Schoenauer an die scheidende Präsidentin Karin Weiss. Sie wurde mit Blumen und lange anhaltendem Beifall verabschiedet.

Ihr Stellvertreter Peter Hippmann hatte sich entschuldigt, da er im Dienst war. Präsente vom Dekan erhielten auch die bisherigen Mitglieder des Dekanatsausschusses. In dem harmonischen Gremium sei ein tolles Miteinander möglich gewesen, so Schoenauer.

PEGNITZ/AUERBACH. VON BRIGITTE GRÜNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz