23°

Donnerstag, 18.07.2019

|

Königsproklamation findet immer weniger Zuspruch

Nur 28 Schützen beteiligten — Wolfgang Schötz und Marion Neubauer stehen an der Spitze der Hainbronner - 07.05.2017 17:25 Uhr

Vorne sitzen von l. Vizekönig Gerhard Schmidt, Schützenkönig Wolfgang Schötz, -königin Marion Neubauer und Vizekönigin Margit Meister. Dahinter stehen von l. Jürgen Schauer, die Sportleiterinnen Stefanie Leiß und Sabine Schütz, Gauschützenmeister Hans Böhmer, die Pokalgewinner Werner Vogel, Gottfried und Edeltraud Leiß. © Foto: Karl Schwemmer


Zu der diesjährigen Königsproklamation des SV Hainbronn überbrachte Stadtrat Werner Vogel die Grüße der Stadt ebenso wie der wiedergewählte stellvertretende Gauschützenmeister Hans Böhmer die Grüße der Gauleitung. 

Schützenmeisterin Margit Meister bedauerte eingangs den sich fortsetzenden Negativtrend, dass die Königsproklamation nicht mehr den Höhepunkt des Vereinslebens darstelle, und sich so heuer nur 28 Mitglieder am Königsschießen beteiligt hatten.

Damit ergab sich auch nur eine kleine abendliche Runde, die die neuen Würdenträger feierte. Zuerst mussten die amtierenden Hoheiten ihre Amtsinsignien Schützenkönigin Ilse Schmitt und Jürgen Schauer zurückgeben. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte Siggi Münch, der anschließend zum Maitanz aufspielte.

In der gemütlichen Runde überreichten die Schießsportleiterinnen Sabine Schötz und Stefanie Leiß die Pokale an die Gewinner. So ging der Werner-Elsasser-Pokal an Jürgen Schauer mit einem 241,2 Teiler, der Lore-Frank-Pokal an Gottfried Leiß mit einem 180,7 Teiler und der Karl-Lothes-Pokal an Konrad Kirzdörfer (309,5 Teiler). Den Margit-Meister-Pokal holte Gerhard Schmidt (129,9 Teiler) und den Oliver-Winkelmaier-Pokal Werner Vogel (249,3 Teiler).

Erst danach sollten Wolfgang Schötz als Schützenkönig mit einem 170,2 Teiler, Marion Neubauer als Schützenliesl mit einem 247,6 Teiler und Sascha Neubauer als Jugendkönig mit einem 284,7 Teiler ihre Amtsinsignien erhalten. Der bei der Übergabe verhinderte Jugendkönig hatte sich konstant verbessert und war konkurrenzlos angetreten, weshalb er der einzige Teilnehmer war und mit seinem Schuss auch seinen Königsschuss abgab.

Zum dritten Mal den Titel

Schützenliesl Neubauer ist bisher noch nicht im Schützenverein und nur um sechs Teiler besser als ihre Vizeliesl Margit Meister mit einem 253,1 Teiler, die im Gegenzug bereits auf 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblickt. Schützenkönig Wolfgang Schötz gewann die Königswürde nach 2004 und 2009 bereits zum dritten Mal. Sein Vizekönig wurde Gerhard Schmidt mit einem 386,6 Teiler. Nach der Verleihung der Königsinsignien eröffnete das Königspaar den Tanzabend. 

ksch

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hainbronn