Sonntag, 17.11.2019

|

Harald Kannowsky neuer König in Bernheck

Beim Schützenverein musste Marion Deinzer abdanken. Wechsel gab es auch bei der Jugend - 31.05.2019 22:52 Uhr

Schützenkönig Harald Kannowsky (6. v. l.) und Jugendkönig Niklas Landmann (7. v. l.) präsentieren mit den besten Aktiven des Schützenvereins Bernheck nach Königsproklamation und Siegerehrung stolz ihre Trophäen. Mit ihnen freuen sich Zweiter Schützenmeister Peter Landmann (2. v. r.) und die Zweite Bürgermeisterin Renate Pickelmann (r.). © Foto: Klaus Möller


Auftakt zur diesjährigen Königsproklamation war wieder das inzwischen fast traditionelle "Königsessen". Erster Schützenmeister Manfred Redel konnte an dem wohl wichtigsten Ereignis im Bernhecker Schützenhaus krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen. Ihm galten die besten Genesungswünsche aller anwesenden Vereinskameraden und -kameradinnen.

Weniger Teilnehmer

Die Teilnehmerzahl beim diesjährigen Königsschießen sei gegenüber dem Vorjahr wieder leicht zurückgegangen, beklagte die erste Sportleiterin Marion Deinzer vor der Siegerehrung. Dafür hätten sich wieder mehr Mitglieder an den Vereinsmeisterschaften beteiligt.

Mit Harald Kannowsky (199,1 Teiler) regiert wieder ein Schützenkönig die Bernhecker Schützen. Zum Vizekönig schoss sich Jakob Kannowsky (252,1). Fritz Ziegler (282,0) ergänzt als Ritter den Hofstaat.

Mit Kette und Scheibe wurde auch der neue Jugendkönig Niklas Landmann (152,0) ausgezeichnet. Ihm zur Seite stehen Vizekönigin Miriam Kannowsky (208,1) und "Jugendritter" Michael Ziegler (699,2).

Beim Preisschießen lag Heidi Pfaffenberger (106,1) vor Werner Schlicker und Miriam Kannowsky. Beim Peterpokal zielte Ann-Katrin Ziegler (123,1) am besten. Die Plätze zwei und drei belegten Fritz Ziegler und Marion Deinzer. Den Prämienpokal, die Kombination aus Peterpokal und Königsschuss, sicherte sich Fritz Ziegler (464,1) vor Werner Schlicker und Marion Deinzer. Über den Muttertagspokal freute sich Erika Landmann. Das Gegenstück für Väter holte sich Fitz Ziegler.

Auch beim Vereinsmeister-Glücksschuss hatte Fritz Ziegler (84,2) wie im Vorjahr die sicherste Hand. Auf den nächsten Plätzen folgten Miriam Kannowsky und Hannah Kannowsky. Mit 365 Ringen holte sich Marion Deinzer knapp die Vereinsmeisterschaft vor Fritz Ziegler (361 Ringe) und Werner Schlicker (359 Ringe). Bei der Jugend zielte Miriam Kannowsky am besten (347 Ringe). Ihr am nächsten kamen Hannah Kannowsky (338 Ringe) und Ann-Katrin Ziegler (336 Ringe).

Den Mannschaftswettbewerb gewann standesgemäß die 1. Mannschaft (1619,0 Teiler). Nachdem die 2. und 4. Mannschaft nicht komplett angetreten waren, belegte die 3. Mannschaft (1796,8) Platz zwei in diesem Wettbewerb.

Vize-Schützenmeister Peter Landmann dankte den Sportleitern für die reibungslose Organisation der Schießwettbewerbe. Allen Teilnehmern, vor allen den jungen Schützen, gratulierte er zu den guten Leistungen. Sein besonderer Glückwunsch galt den beiden Schützen, die
2019 das "Bernhecker Königshaus" anführen.

Zweite Bürgermeisterin Renate Pickelmann, die zum ersten Mal eine Königsproklamation besuchte, lobte das rege und kameradschaftliche Vereinsleben der Bernhecker Schützen. Sie gratulierte allen erfolgreichen Teilnehmern – besonders den Königen – im Namen der Gemeinde und wünschte allen Mitgliedern weiterhin viel sportliche Erfolge.

KLAUS MÖLLER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bernheck