19°

Donnerstag, 20.06.2019

|

Fifty-Fifty-Taxi in Bayreuth zunächst nur auf Probe

Kreisausschuss will nun doch neue Wege im Nahverkehr testen - Warten auf Vorgaben des Staats - 07.05.2019 22:44 Uhr

Im Landkreis Bayreuth soll das Fifty-Fifty-Taxi auf einer Pilotstrecke getestet werden. © Roland Fengler


Auf dem Weg zu einem kinderfreundlichen Landkreis hatte Holger Bär von der Jungen Liste verbilligte Bustarife für Schüler beantragt. Die Verwaltung hat dies eingehend geprüft und in der Folge eigentlich vorgeschlagen, die Einführung eines eigenen Landkreis-Modells zur Ermäßigung im Schüler- und Ausbildungstarif nicht weiter zu verfolgen. Zu vieles sei noch unklar – vom Personen- über den Wirkungskreis bis zu fälligen Ausgleichszahlungen an die Verkehrsunternehmen.

Dennoch einigte sich der Kreisausschuss nun in einem abgeänderten Beschluss, sich im Herbst intensiv mit dem Themenkatalog zu befassen. Bis dahin hofft man auf Entscheidungen des Freistaats, der sich etwa bei der Einführung eines 365-Euro-Tickets selbst in Zugzwang gesetzt habe und laut Landrat Hermann Hübner (CSU) zeitnah liefern müsse. Auch vom VGN erwartet man in der Folge entsprechende Vorschläge.

Bei der Einführung eines Fifty-Fifty-Taxi, wie von CSU-Fraktionssprecher Günter Dörfler beantragt, soll wenigstens ein Pilotprojekt gestartet werden, nach Möglichkeit zusammen mit der Stadt Bayreuth. Bei diesem Modell, mit dem andere Kreise, wie etwa Lichtenfels oder Kulmbach, Disco-Unfälle verhindern wollen, teilen sich jugendliche Fahrgäste und der Landkreis die Kosten. Hier wurde allerdings zu bedenken gegeben, dass in der Region Bayreuth schon Freizeitbusse mit bis zu 80 Prozent Auslastung und Anruf-Linien-Taxis angeboten werden.

Der Kreisausschuss stimmte einem Versuch einhellig zu. Allerdings erinnerte die Hollfelder Bürgermeisterin Karin Barwisch (FWG) daran, dass man nicht nur an die Mobilität der Jugend denken dürfe. Ein entsprechendes Angebot für Senioren sei mindestens genauso wichtig. 

RICHARD REINL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bayreuth