12°

Montag, 21.10.2019

|

Dorferneuerung in Püttlach nimmt konkrete Formen an

Gesamtinvestition bei fast fünf Millionen Euro — 17 Kilometer neue Flurwege sind rund um Püttlach geplant - 07.12.2018 17:21 Uhr

Das Interesse der Püttlacher an der Dorferneuerung ist auf jeden Fall da, sonst wären sie nicht so zahlreich ins Gasthaus Persau gekommen, um sich über den aktuellen Sachstand informieren zu lassen. © Thomas Weichert


Viel Zeit nahm zunächst die Erörterung der ökologisch orientierten Flurneuordnung mit dem Flurwegebau ein. Dabei ging Planer Jürgen Herbst von Team4 sehr ins Detail. Aktuell wird dazu ein Wege- und Gewässerplan erstellt, was sehr viel Abstimmung mit verschiedensten Fachbehörden und Verbänden erfordert, da die Püttlacher Flur weitgehend im FFH- und Vogelschutzgebiet liegt.

Wie Herbst ausführte, werden für die neuen Flurwege überwiegend vorhandene Trassen genutzt, die bis zu einer Kronenbreite von 4,50 Metern ausgebaut werden sollen. Die meisten Wege werden in einer festen und schweren Schotterausführung entstehen. Auch einige Pflasterwege sollen gebaut werden. Ebenso Rückhaltemöglichkeiten für das Regenwasser, wo nötig. Dazu findet kommende Woche eine zweitägige Geländebegehung mit den jeweiligen Grundstückseigentümern statt.

Bisher sieht der Plan des Flurwegebaus rund 17 Kilometer neue Flurwege rund um Püttlach mit einem geschätzten Kostenvolumen in Höhe von rund 2,1 Millionen Euro vor. Auch die Gemeindeverbindungsstraße in Richtung Pottenstein soll dabei teilweise neu ausgebaut werden. "Wir sind angetreten, um das Wegenetz nachhaltig zu verbessern", betonte Herbst. Alle Wege sollen so gebaut werden, dass man nicht mit dem Naturschutz in Konflikt kommt.

Bevor der Wegebau beginnen kann, muss die Rechtlergemeinschaft Püttlach aufgelöst werden und eine Neuverteilung der Grundstücke im Rahmen der Flurneuordnung erfolgen.

Für die breitere Öffentlichkeit interessanter wurde es anschließend, als Manfred Gebhardt vom Bayreuther Ingenieur-Team Gebhardt Hahn den Vorentwurf zur Neugestaltung des Umfelds am Feuerwehrgerätehaus und der Dorfkapelle St. Laurentius vorstellte.

Neu und größer

Der Platz zwischen dem Feuerwehrhaus und der Kapelle soll neu gestaltet und vergrößert werden. Die Straße hier wird asphaltiert, die Randbereiche werden gepflastert. Das Dorfkreuz wird umgesetzt. Im Umfeld der Kapelle soll ein Spielplatz mit Bolzplatz mit dem Hauptthema "Wasser erleben" entstehen.

Dabei wird die Püttlach in das Wassererlebnis eingebunden. Für Wanderer und Buskinder wird ein Unterstellhäuschen im Bereich des Spielplatzes errichtet. Auch die Straßenbrücke in diesem Bereich wird erneuert und mit einer Fahrbahnbreite von fünf Metern und beidseitigen Gehwegkappen wesentlich breiter.

Südlich der Püttlach wird ein neuer Platz für Parkplätze und die Wertstoffcontainer gebaut und eine neue Zufahrt für das dahinter liegende Anwesen geschaffen. Die Brücke hinter dem Feuerwehrhaus wird abgebrochen. Die Gräben der Oberflächengewässer werden verlegt. Der nördlich hinter dem Feuerwehrhaus stehende baufällige "Dampferstadel" wird ebenfalls abgerissen und durch einen Neubau in Massivbauweise mit Satteldach in der Größe von sieben auf elf Meter ersetzt und zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut.

Der Platz wird neu gestaltet, Hinweistafeln und Sitzbänke werden aufgestellt, die zum Verweilen einladen. Weitere Maßnahmen der Dorferneuerung Püttlach sind unter anderem der Wegringschluss südlich von Püttlach, die Schaffung eines Wanderparkplatzes, der Ausbau der Ortsstraße vom Gasthof Persau bis zum Michelsbauer, der Ausbau der Ortsstraße in Richtung Trockau und die Aufweitung der Mittelinsel am südlichen Ortseingang.

Für die Dorferneuerungsmaßnahmen inklusive der Planungskosten sind nach der Festlegung des Förderprojekts Kosten in Höhe von 2,6 Millionen Euro geschätzt. Die Verfahrensgröße beträgt laut Dippold 690 Hektar, davon sind 300 Hektar Waldfläche.

THOMAS WEICHERT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Püttlach