24°

Mittwoch, 05.08.2020

|

Auftakt für Erschließung des Industriegebietes Saaß

Baufirma schafft in drei Tagen 150 Meter - 18.06.2018 16:42 Uhr

Begonnen wurde inzwischen die Erschließung des Industriegebietes Saaß. Auf dem Areal an der Bundesstraße 85 sind im Moment zwar noch keine Baumaschinen zu sehen. Umso fleißiger wird auf dem Weg nach Saaß gearbeitet. Eine Fachfirma aus Nordrhein-Westfalen, die deutschlandweit in diesem Bereich tätig ist, bohrt momentan die Löcher für die Versorgungsleitungen. Eine solche grabenlose Bauweise ist im felsigen Untergrund und bei beengten Verhältnissen günstiger und geht schneller als die herkömmlichen Erdarbeiten. Vom Auerbacher Krankenhaus aus wird auf etwa einem Kilometer an der Bundesstraße 85 entlang gebohrt. Danach werden die Rohre für Trinkwasser und Abwasser eingezogen. Auch ein kleineres Leerrohr, durch das beispielsweise Glasfasern gezogen werden können, wird gleich mit verlegt. Innerhalb von nur drei Tagen schafft die beauftragte Firma etwa 150 Meter. Die Arbeiter rechnen insgesamt mit rund vier Wochen, bis die Strecke bis zum Gewerbegebiet Saaß geschafft sein wird.

© Brigitte Grüner


Eine Fachfirma aus Nordrhein-Westfalen, die deutschlandweit in diesem Bereich tätig ist, bohrt momentan die Löcher für die Versorgungsleitungen. Eine solche grabenlose Bauweise ist im felsigen Untergrund und bei beengten Verhältnissen günstiger und geht schneller als die herkömmlichen Erdarbeiten.

Vom Auerbacher Krankenhaus aus wird auf etwa einem Kilometer an der Bundesstraße 85 entlang gebohrt. Danach werden die Rohre für Trinkwasser und Abwasser eingezogen. Auch ein kleineres Leerrohr, durch das beispielsweise Glasfasern gezogen werden können, wird gleich mit verlegt. Innerhalb von drei Tagen schafft die beauftragte Firma etwa 150 Meter. Die Arbeiter rechnen insgesamt mit rund vier Wochen, bis die Strecke bis zum Gewerbegebiet Saaß geschafft sein wird.

bg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Saaß