22°

Freitag, 03.07.2020

|

Anzeige wegen Drohnenaufnahmen von Storchennestern

Bayreuther muss sich wegen Verstoß gegen Naturschutzgesetz verantworten - 28.05.2020 12:34 Uhr

Das Luftamt Nordbayern sowie eine Privatperson verständigten am Montag, 25. Mai, die Polizei, dass bereits am Mittwoch, 20. Mai, sowie am Donnerstag, 21. Mai, ein Drohnenpilot seinen Multicopter in Heinersreuth beim Rathaus sowie in Bayreuth/Oberkonnersreuth in der Nähe der dortigen Storchennester aufsteigen ließ und Luftaufnahmen der Jungtiere und Altvögel fertigte. Die „Luftaufnahmen“ veröffentlichte der Pilot im Internet.

Beim Weißstorch handelt es sich um eine streng geschützte Tierart. Die Storchenküken sind sehr empfindlich und werden von den beiden Storchenpartner für rund 30 Tage bebrütet. Eine Störung dieser Vögel durch sog. Drohnen stellt einen Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz dar.

Die Polizei-Inspektion Bayreuth-Stadt ermittelte nun den 41-jährigen Drohnenpiloten aus Bayreuth. Er muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz und gegen das Luftverkehrsgesetz verantworten. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bayreuth