11°

Mittwoch, 22.05.2019

|

Anne Terpstra gab Pegnitzer Radclub wertvolle Tipps

Sportler von Radioaktiv trainerten in Italien mit Olympa- und WM-Teilnehmerin - 05.04.2019 20:58 Uhr

Höhepunkt der Sportler von Radioaktiv war der Aufenthalt auf der Insel Elba. Der Gruppe gelang eine Runde um die Insel (Bild); sie überquerte aber auch diverse Pässe mit insgesamt knapp 2000 Höhenmetern. © Foto: Michael Neuner


Die Gruppe wurde begleitet von Anne Terpstra, einer Aktiven des Ghost Factory Racing Teams. Terpstra ist mehrfache und auch aktuelle niederländische Landesmeisterin im Moutainbiken. Im Jahr 2016 hat sie an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilgenommen, im Folgejahr an der WM in Australien. Jetzt war sie in der letzten Märzwoche mit Radioaktiv in der Toskana und gab den elf Hobbysportlern wertvolle Tipps – zu Training, egal ob Intervall- oder Ausdauertraining, zu begleitender Fitness und zur Ernährung.

"Wir schaffen so die Grundlage für die bevorstehende Saison", erklärt Thomas Wickles, der Vorsitzende der Pegnitzer Radsportler. Elf Aktive haben bei besten Bedingungen innerhalb einer knappen Woche über 600 Kilometer auf dem Rennrad, zum Teil auch auf dem Mountainbike, zurückgelegt. "Höhepunkt der Woche war unser Aufenthalt auf der Insel Elba", so Wickles, der auch Teammanager des Ghost-Teams ist. Der Gruppe gelang eine Runde um die Insel durch sehr reizvolle Küstenabschnitte, aber auch über diverse Pässe mit insgesamt knapp 2000 Höhenmetern.

Die Pegnitzer Sportler planen und organisieren ihren Aufenthalt in Italien bereits zum elften Mal komplett selbst — ganz im Gegensatz zu zahlreichen angebotenen "Trainingsaufenthalten" über diverse Agenturen, zum Beispiel auf Mallorca.

Der italienische Sommerbadeort San Vincenzo liegt an der Mittelmeerküste rund 90 Kilometer südlich von Pisa, etwa auf Höhe von Elba. Die Touren führten die Gruppe nicht nur an der etruskischen Küste entlang, sondern auch ins deutlich bergigere Innenland, die klassische Toskana, in Richtung Volterra oder Massa Marittima. Die Pegnitzer Radsportler haben mit dem Trainingslager die Grundlage für das Jahr 2019 gelegt. Diverse Radveranstaltungen, aber auch Lauf- und Triathlonwettbewerbe lassen eine spannende Saison erwarten. In der Frankenregion wartet auf die Mountainbiker das 12-Stunden-Rennen in Schnaittach. 

MICHAEL NEUNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz