Sonntag, 17.11.2019

|

200 Helfer übten bei "Flugzeugabsturz" in Auerbach

Insgesamt mussten 24 Verletzte versorgt werden - "Gaffer" sorgten zudem für Unfall - 12.10.2019 17:40 Uhr

200 Helfer waren der bislang größten Einsatzübung in Auerbach schwer gefordert. Foto: Brigitte Grüner


Angenommen wurden der Absturz eines Kleinflugzeuges auf eine Zuschauertribüne, Flächenbrände durch auslaufendes Kerosin und ein schwerer Verkehrsunfall durch „Gaffer“.

Bilderstrecke zum Thema

Mega-Übung in Auerbach: Flugzeugabsturz und "Gaffer"-Unfall

Fast 200 Einsatzkräfte, 24 Verletzte und rund 500 interessierte Zuschauer – Das sind die Eckdaten der größten Schauübung, die von den Rettungsorganisationen in Auerbach bislang durchgeführt wurde. Angenommen wurden der Absturz eines Kleinflugzeuges auf eine Zuschauertribüne, Flächenbrände durch auslaufendes Kerosin und ein schwerer Verkehrsunfall durch „Gaffer“. Professionell wurde von den meist ehrenamtlichen Helfern das Szenario abgearbeitet. Lob gab es am Ende von Bürgermeister Joachim Neuß und den Führungskräften. Fotos: Brigitte Grüner


Professionell wurde am Samstagnachmittag von den meist ehrenamtlichen Helfern das Szenario abgearbeitet.

Lob gab es am Ende von Bürgermeister Joachim Neuß und den Führungskräften.

BRIGITTE GRÜNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Auerbach