10°

Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

Trotz Klo-Ärger um Rock im Park: Nürnberg kann Mega-Events stemmen

Man nimmt Veranstaltern ab, dass sie alles getan haben, um Problem zu lösen - 11.06.2019 05:46 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Chaos nach Rock im Park: Areal versinkt unter Zelten, Pavillons und Säcken

Es sind traurige Hinterlassenschaften der Wegwerfgesellschaft: Nach der ausgelassenen Party bleiben am Montag nach Rock im Park Berge voller Müll zurück. Zelte, Pavillons und zerfledderte Müllsäcke prägen das Bild rund um den Dutzendteich und das Zeppelinfeld. Rund 300 Tonnen Müll müssen in den kommenden Tagen entsorgt werden.


Ob Klassik, Barden oder Rock – die Stadt kann Megaevents, egal, wer jeweils dahintersteckt. Gut, dieses Jahr lief mit den Klos irgendetwas schief. 40 Minuten anstehen, wenn man dringend muss, das mag keiner. Zumal so ein langes Festivalwochenende inzwischen ja schon so teuer ist wie ein kleiner Urlaub, da sind die Erwartungshaltungen der Besucherinnen und Besucher zu recht hoch. Aber man nimmt es den Veranstaltern ab, dass sie sich gekümmert und alles menschenmögliche versucht haben, den Missstand schnellstmöglich zu beheben.

Festival-Wahnsinn in Bildern: Alles zu Rock im Park 2019

Schade, dass genau das von Rock im Park 2019 nun bleiben wird: "Wildpinkler und überall Müll". Zumindest bei den Menschen in Nürnberg. Die Besucher von Auswärts werden hoffentlich wieder viele schöne Erinnerung mit nach Hause nehmen und Nürnberg als einen guten Ort in Erinnerung behalten – was an Außenwirkung unbezahlbar ist.

Für dieses Gelingen war auch 2019 wieder ein fein abgestimmtes Räderwerk an namenlosen Helfern hinter den Kulissen verantwortlich, die zum 22. Mal eine Kleinstadt auf Zeit mitten in der Großstadt auf die Beine gestellt haben. Wir haben diesen ganzen Wahnsinn erneut als sehr sicher und sehr unaufgeregt erlebt. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn die garantierte Sicherheit – das ahnen wir alle – die gibt es nicht. Dass alles super gelaufen ist, darüber freuen wir uns, und das schreiben wir in einem Jahr an dieser Stelle hoffentlich genauso wieder.

Bilderstrecke zum Thema

Klo-Chaos und schlechtes Line-up: RiP-Besucher ziehen Fazit

Drei Tage lang kamen Rockfans aus der ganzen Welt wieder nach Nürnberg, um bei Rock im Park zu feiern. Für das Highlight sorgten Die Ärzte, die ihr Konzert-Comeback gaben. Die Stimmung wurde in diesem Jahr aber auch durch die Toilettensituation getrübt. Wir haben uns auf dem Festivalgelände umgehört und Besucher nach ihrem RiP-Fazit gefragt.


Stefan Gnad

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg